Samstagmorgen. Wieder ausgeschlafen. Ich weiss, dass es ...


Samstagmorgen. Wieder ausgeschlafen. Ich weiss, dass es nicht nur mir so geht: Nach einer Powerpackung als Kursleiter fällt man kurze Zeit später nach einer anfänglichen Euphorie erst mal in ein tiefes Loch. Die Welt ist böse und ungerecht, die üblichen Deppen sind unzumutbare Katastrophen und der Rest der Leute ist auch gemein, unabhängig davon, ob man gerade kommuniziert oder nicht. Alles ist bäh. Und wenn dann noch fehlende Nachtruhe dazu kommt, na dann Gute Nacht 😊 Dann ruft man am besten ein Pizza-Taxi, das auch wirklich gute Pizzen macht und nicht so Schwabbelpappe mit Belag, isst die im Bett und bleibt gleich drin. Habe ich gemacht. Hat funktioniert.

Heute scheint drinnen und draussen wieder die Sonne und ich bin froh. Mir wird immer klarer, dass ich nicht dazu geboren bin, nur vor dem heimatlichen Bildschirm zu hocken, ich brauche Menschen um mich, Austausch und Diskussionen bei der Arbeit. Vor einem halben Jahr dachte ich noch, es würde mir reichen, alle paar Wochen mal irgendwo ein Seminar zu geben, einen Kurs zu leiten, um eine Abwechslung zu haben. Jetzt wäre mir eigentlich regelmässiger lieber, zumal das eine Arbeit ist, die mir liegt und bei der ich ausgesprochen positives Feedback von allen Seiten bekomme. Na, mal sehen. Diese Sehnsucht nach direkter Kommunikation rührt natürlich auch von dem fast-ans-Haus-Gefesselt-Sein her (die immer noch leicht entzündeten Füsse). Wenn ich wieder fit bin, kann das alles schon wieder ganz anders aussehen. Allerdings denke ich doch, dass ich ein paar Kurse mehr geben werde in Zukunft. Bisher habe ich nur ab und zu mal ein Seminar herausgepickt, wenn jemand sehr kurzfristig einen Trainer brauchte.

Heute hole ich meine Digitalcamera ab. Eine Kodak DC290 ist das, ich freu mich schon. Ein wenig seltsam ist es schon, da hat man lange Zeit eine Wunschliste im Kopf (Webcam, Software, grosser Monitor, superschneller PC, DiciCam). Sachen, die irgendwann wichtig werden, wenn man (ich) im Internetbereich arbeitet, aber halt nicht so dringend, dass man (ich) dafür Unvernunftskäufe startet. Und eigentlich bin ich jemand, der sich sowas nur nach und nach kauft, nach langer Überlegung, Planung, Informiererei und wenn genau das richtige Angebot gefunden wird. Da Vorfreude auch meine schönste Freude ist, kann das sehr lange dauern und das ist auch korrekt so *g* Nun aber habe ich die ganze Liste innerhalb weniger Tage leergefegt, alles gekauft. Da ist zwar irgendwo weit weg in meinem Hinterkopf noch die Überlegung “irgendwann brauchst Du ein Notebook mit einer höheren Bildschirmauflösung”. Das ist aber wirklich weit weg, da nicht dringend. Und jetzt ist die Wunschliste leer.

Das ist echt ein bisschen seltsam. Ich freu mich, ich freu mich sehr, aber schöner wäre es doch gewesen, nach und nach alles zu kaufen. Sich jedes Mal vorher richtig darauf zu freuen, was Neues zu haben. Und dann auch die Zeit haben, es zu geniessen. Vielleicht werde ich erwachsen. Vielleicht ist das Geschenke-Gefühl auch der Luxus und nicht die Technik, die man braucht 😊 oder vielleicht ist es auch einfach ein wenig seltsam, dass ich mich am meisten über diesen ganzen Computerkrempel freue. Während andere sich Handtaschen, Handys, Autos, Diamanten oder Urlaube wünschen. Ich mag auch viele andere Dinge, aber die sind nicht so richtig materiell. Man braucht nicht viel “Materie”, um mit seinem Partner zu lieben, zu kochen, zu leben und zu lesen, viele grosse bunte Tassen und guten Cappuccino zu haben, das Leben mit Katzen und Büchern zu geniessen und sich mit Freunden zu treffen.

Aber ich will gar nicht meckern über meine Technik, ich freue mich wirklich sehr über die Neuanschaffungen. Mehr wahrscheinlich als die meisten Leute es würden 😊 Und ich bin auch sicher, dass neue Wünsche auftauchen werden. Hihi. Die werde ich dann aber wieder schön genüsslich zerfliessen lassen, bevor ich sie erfülle! Das ist wie Bourbonvanille-Eis mit Quellen aus Karamel. Hastig schlucken bringt nix.
Einen schönen Samstag wünsche ich Euch. Einen, an dem Ihr nur und ausschliesslich Dinge tun müsst, die Euch gefallen.

Noch keine Kommentare Samstagmorgen. Wieder ausgeschlafen. Ich weiss, dass es ...

HINWEIS: Kommentieren ist in diesem Eintrag nicht mehr möglich.