Der Tag gestern duftete so gut. Ich ...


Der Tag gestern duftete so gut. Ich wollte nichts davon verpassen und bin mit der Strassenbahn in die Innenstadt gefahren, damit ich laufen konnte so weit ich wollte, ohne zum Auto zurück zu müssen. Die Kö auf und ab, shoppen und gucken und Eiskaffee trinken und dann feststellen, dass ich zu warm angezogen war und meine Handtasche schmolz (das erkläre ich ein andermal) und beschliessen, dass ich nun Shirts und Sommerkleider kaufen durfte. Wenn man an einem warmen Tag die Königsallee herunterwandert, dann läuft man zwischen Menschen mit einer langen Geschichte der Selbstinszenierung. So manche ältere Beauty Queen trägt die 70er in ihr gepflegtes Gesicht gemeisselt, stöckelt auf Schuhen, die ein normales Monatsgehalt gekostet haben. Winzige seltsam geformte superstraffe alte Hintern in exquisitem Leder oder Leinen. Die Nüstern öffnen und einen vertrauten Hauch Magie Noire erschnuppern. An Segafredo, Leysieffer und Douglas vorbeikommen hat ein bisschen was von einem orientalischen Basar, vor allem, wenn im Auktionshaus altes Silber angepriesen wird. Sonne. Menschen. Mir ging es einfach super gut.

Für eine dicke und nicht besonders kleine Dame mittleren Alters kam ich auch ganz gut durch den Coolness Test. Die Kids in der Strassenbahn haben mich auf meine Turnschuhe angesprochen, daran mache ich das jetzt einfach mal fest. Sie mussten ja nicht erfahren, dass ich mir heiss und innig andere Schuhe als kleine weisse Basketballstiefel zu einem silbergrauen Stretchkleid mit transparentem Kaftan wünsche. Ja, die Turnschuhe sind cool. Das sind Originale aus den 80ern, aber pappkarton-neu (danke Ebay) und solche gibt’s halt nicht mehr, ätsch. Tja. Es war schön. Ich habe Sommershirts gekauft. Ich bin gelaufen, weil ich immer wieder dachte, ach, die paar Meter. Als ich wieder in die Strassenbahn stieg, waren es drei oder vier Stationen die Stadt entlang gewesen. Ein Klacks für dich, aber nicht für mich.

Und die Moral von der Geschicht: Manche Melody lernt es nicht. Ruckediguh, ruckediguh, Blut ist im Schuh. Sieht so aus, als wäre ich doch nicht die Prinzessin. Ach. Und ich hatte mich schon so gefreut.

Noch keine Kommentare Der Tag gestern duftete so gut. Ich ...

HINWEIS: Kommentieren ist in diesem Eintrag nicht mehr möglich.