Moving-Target.de

Dies ist ein privates Blog und dies istdie vermaledeite Datenschutzerklärung.

Navigation

Aktuell | Rubriken | Archiv seit 1996

Blogosphärisches | Blogroll | Über ...

Aktuellste Einträge:



Letzte Kommentare:

Linn in Von Arschlöchern lernen: War das auf Facebook? Als ich den Anfang des Artikels las, wollte ich auch auf jeden Fall ...

Britta in Norwegen in Der vierte Wunsch: Vielen lieben Dank für die letzten Einträge - und den Elfen. Hmpf, ich weiß nicht wie ich es ...

Graugrüngelb in Es gibt da einen Haken. Jetzt.: Das ist ja ‘ne nette Idee. Ich fahre ja in den urlaub immer mit diesen Handtuchhaken, die man über ...

Thomas Arbs in Mittwochs im Düsseldorf: Das ist phantastisch. Es ist schwer zu schlucken, aber es soll ja auch nicht leicht sein. ...

melody in Mittwochs im Düsseldorf: (Ich weiß, dass der liebe echte Löwenherz gegen Muslime in den Krieg gezogen ist, aber die ...

Kontakt

Impressum

Datenschutzerklärung

powered by ExpressionEngine








Sonntag, 23. Februar 2003

Kaffee mit WARMER Milch? fragt er verblüfft ... ich fauche.

Mein Knie ist in Eis gepackt und auch wenn die Schmerzen noch recht knackig sind - langsam wird’s. Von Saskia habe ich gelernt, dass man energisch bis lautstark nach Nahrung und Fürsorge verlangen kann und Hartnäckigkeit dann ans Ziel bringt. Auch wenn man älter als 18 Monate ist. Mir geht’s zu 89% wie Tina, aber mit weit ausgefahrenen Krallen ;-)

# 23. Februar 2003 um 05:00 PM
0x FeedbackDrucken





Samstag, 22. Februar 2003

Eins noch

Diese SMS-Sache. Bevor’s jetzt bald eine beidseitig vierstellige Angelegenheit wird, schalte ich das Ding aber ein paar Monate lang aus!!!! (Gute Nacht *g*)

Und danke.

# 22. Februar 2003 um 09:47 PM
0x FeedbackDrucken





Klock

Docked back to my home station.

Ich WAR im Krankenhaus und obwohl ich ziemlich gründlich hingefallen bin, hab ich doch wahrscheinlich nix zerdeppert. Knietechnisch. Alles andere heilt ab bis auf eine winzig winzige Narbe am Jochbein, tja. Die wird sicher nach dem Sommer verschwunden sein.

Denn diesmal ... wird es einen Sommer geben.
;-)

# 22. Februar 2003 um 09:23 PM
0x FeedbackDrucken





Der Morgen leuchtet kristallweiß ;-)

Drei Stunden Schlaf sind’s dann doch noch geworden. Darf man vermutlich gar nicht erzählen, so was. Doch ich hab irgendwann den Schmerzstatus erreicht, in dem ich Ariana eine Handvoll Kau-Aspirin gemundraubt habe: Einfach sechs Stück auf einmal genommen und dann endlich geschlafen. Die Nacht musste wohl so übel sein, damit ich verschiedene Dinge endlich mal erledigte.

Der Tag heute sieht wesentlich strukturierter aus. Beweise: Ringelsocken II, Schuhe an und Pläne ;-)


Emperor Ming: Klytus, I’m bored. What play thing do yo have for me today?
Klytus: An obscure body in the S-K system your majesty, the inhabitants refer to it as the planet Earth.
Emperor Ming: How peaceful it looks. Hahahah Hahaha.

Seemingly there is no reason for these extraordinary intergalactical upsets [...]
No one but the pure in heart may find the golden grail.

(Soundtrack Flash Gordon, Saviour of the Universe - Queen)

# 22. Februar 2003 um 08:06 AM
0x FeedbackDrucken





Die Nacht ist voller Feinde

Vielleicht sollte man (ich) keine Mails schreiben zwischen Morgengrauen und Mitternacht (wenn es mir nicht gut geht). Doch vielleicht ist das auch gar nicht so schlecht, denn Schmerz hilft bei der Reduktion auf das Wesentliche und diese Nachricht lag schon so lange unbeantwortet wartend bei mir.

Zwischen zwölf Uhr nachts und 5 Uhr morgens in einer eiskalten Nacht (Schmerzen nicht vergessen bitte) ist man allein, sogar wenn man bei Freunden und/oder von Liebe umgeben ist. Das sind die Nächte, in denen man das Aussortieren lernt.

Nach jeder solchen Nacht ist man ein Stück weiter entfernt von plappernden Hohlbirnen und oberflächlichen Konsumfetischisten oder anderen Nervensägen, die doch zukünftig bitte allesamt ihre eigenen Leben ganz alleine leben sollen - ich muss mir die Pseudoproblemchen und Luxus-Unannehmlichkeiten nicht wirklich anhören. Denn Mitteilungsbedürfnis kann so unerfreulich sein, wenn es sich nicht einfach kommentarlos wegklicken lässt. Einseitige Kommunikation kann man eigentlich auch umweglos als unnötig anerkennen.

Aber nicht das Tempo, das Temperament oder die Menge machen die Einseitigkeit aus, sondern ob jemand statt Lösungsansätzen bequemerweise ein Rauschen erzeugen will (das über besagte Pseudoleere hinweghelfen soll) oder ob wirklich Austausch stattfindet. Rauschablagerungen ... nicht bei mir. Das ist das eine.

Vielleicht sollte man auch keine Entscheidungen treffen zwischen Mitternacht und Morgengrauen. Vielleicht ist das jedoch die einzige Tageszeit, zu der das überhaupt geht, wenn man sich vor Schmerzen krümmt. Sieht nicht so aus, als würde ich noch schlafen.

Also warum nicht. Das ist das andere.

# 22. Februar 2003 um 02:08 AM
0x FeedbackDrucken





Seite 552 von 971 Seiten insgesamt. « Erste  <  550 551 552 553 554 >  Letzte »