Müde bin ich, geh zur Ruh, mach noch nicht den Laptop zu

Lebensgefährlich, wenn ich übermüdet bin ... und noch nicht schlafen kann, will oder mag.  Trunken vom Geruch von Rotwein, nicht mal vom Getränk, denn ich hab ja nicht davon getrunken ... oder von der Müdigkeit. Muss doch sehr aufpassen, was ich so von mir gebe, auch digital.Stelle ich gerade mal wieder fest. Macht nix. Wir sind ja unter uns.

Manche Dinge findet man hübsch, weil ... egal. Egal jetzt. Hüte deine Zunge, Weib.

Hab mich eben staunend im letzten Jahr festgelesen. War ich das. Hatte ich so viel Zeit für mich und meine Gedanken. Und warum hatte ich die nicht, als es im Mai rein gar nichts zu tun gab, dieses Jahr? Hm.

Und von diesem Mädchen weiß ich, dass sie jetzt sehr glücklich und sehr schwanger ist. Ganz zufällig weiß ich das, eigentlich haben wir keinen Kontakt. Aber ich freu mich sehr für sie.

»Tief und schwer pocht der Herzschlag des Sommers.«

Noch keine Kommentare Müde bin ich, geh zur Ruh, mach noch nicht den Laptop zu

HINWEIS: Kommentieren ist in diesem Eintrag nicht mehr möglich.