I’m just a soul whose intentions are good.

Ab und zu habe ich Glück und mir läuft wieder eines dieser unsäglichen Gespräche zu, in dem mir jemand mitzuteilen wünscht, dass er sich über Blogs, Online-Tagebücher und sowieso die ganze Internet-Freizeitkultur unglaublich erhaben fühlt. Da ich inzwischen weiß, dass dieses Genöle mit einer 50%igen Chance das Vorsondieren für die eigenen Möglichkeiten ist und sowieso ein langweiliger kleiner Exhibitionist in jedem dieser Zweifler schlummert, spare ich mir die Mühe der Überzeugungsarbeit.

Früher, ja letzte Woche vielleicht noch hätte ich gesagt: »Erst mal umschauen, dann urteilen. Es gibt literarische Blogs und solche, die es gerne wären. Linksammler und Fotografen und Webdesigner und Reisende zwischen den Welten und so viel Lesenswertes und Nichtlesenswertes wie überall, wo geschrieben wird, nur sollte man vorher wenigstens mal wirklich hinschauen. Schau doch nur, wie fein sie da drüben gemeinsam Socken stricken, sogar mit Webring! Da vorne ist ein Mann, der sein Weblog jeden Morgen mit 50 Einträgen voll pumpt, da könnte ich es ja noch verstehen, wenn dir das zu viel ist – aber hier versucht sich jemand in Literatur und da vorne sogar einer gleichzeitig als Frau und Pornograf, an dieser Web-Stelle da wird gemeinsam gekocht und jener dort hat die gleichen Hobbys wie du und da vorne diese Frau erzählt vom Fotografieren im Urlaub, von der kann man viel lernen, schau doch wenigstens mal, nicht alles ist banal und was dir zu hohl ist, musst du ja nicht lesen. Ein Weblog, das keiner liest, stört doch nicht …«

Aber dank einem unschätzbaren Schubser vor ein paar Tagen von Frau Kaltmamsell kann ich jetzt sagen: »Macht nichts, das können andere sowieso besser.«

Und dann sage ich für den nächsten Weblog-Vortrag zu.

7 Kommentare I’m just a soul whose intentions are good.

  1. Avatar Christian 06.10.2004 um 22:32 Uhr

    leicht offTopic: ich denke jetzt seit stunden darüber nach, aus welchem song der titel kommt ...

    und jetzt google ich doch.

    ...

    ...

    ...

    *schlägt sich mit der hand vor die stirn*

    onTopic: aber irgendwie beschäftigtst Dich doch, oder?

     

  2. Avatar Melody 06.10.2004 um 22:46 Uhr

    Oder ich habe einfach Lust, darüber zu schreiben - ungeachtet all der vergeblichen und überflüssigen Interpretationsversuche meiner Handlungsweisen 😊

    Manchmal frage ich mich ja schon, warum immer alle meine Motivationen ergründen wollen. Ganz ehrlich.

  3. Avatar Christian 06.10.2004 um 22:53 Uhr

    ergaenzend:

    Ist doch klar: als schreibende Frau MUSST Du doch eigentlich eine nymphomanische aber unbefriedigte 17-jährige sein.

    So wie als Mann ein notgeiler, nymphomanische unebriedigte 17-jährige suchender VoKuHiLa-Träger.

    Oder eine frustrierte Katzenfrau.

    Oder so 😊

HINWEIS: Kommentieren ist in diesem Eintrag nicht mehr möglich.