Moving-Target.de

Dies ist ein privates Blog und dies istdie vermaledeite Datenschutzerklärung.

Navigation

Aktuell | Rubriken | Archiv seit 1996

Blogosphärisches | Blogroll | Über ...

Aktuellste Einträge:



Letzte Kommentare:

Linn in Von Arschlöchern lernen: War das auf Facebook? Als ich den Anfang des Artikels las, wollte ich auch auf jeden Fall ...

Britta in Norwegen in Der vierte Wunsch: Vielen lieben Dank für die letzten Einträge - und den Elfen. Hmpf, ich weiß nicht wie ich es ...

Graugrüngelb in Es gibt da einen Haken. Jetzt.: Das ist ja ‘ne nette Idee. Ich fahre ja in den urlaub immer mit diesen Handtuchhaken, die man über ...

Thomas Arbs in Mittwochs im Düsseldorf: Das ist phantastisch. Es ist schwer zu schlucken, aber es soll ja auch nicht leicht sein. ...

melody in Mittwochs im Düsseldorf: (Ich weiß, dass der liebe echte Löwenherz gegen Muslime in den Krieg gezogen ist, aber die ...

Kontakt

Impressum

Datenschutzerklärung

powered by ExpressionEngine






6 kuriose Dinge « | » Straßenbahn

No Frauenparkplatz, thanks.

Vor ein paar Monaten traf ich eine Frau Doktor, die ich aus Versehen Frau ohne Doktor nannte, woraufhin ich mich entschuldigte, woraufhin sie mir erzählte, sie kenne das von den männlichen Herren Doktoren und Professoren nicht anders, die selbst wiederum immer viel Wert auf Nennung ihres Titels legen würden, Frau Doktor aber stets ohne benannten. Und die Kolleginnen auch.

Es war zwar nicht der richtige Ort dafür, aber ich erinnere mich noch daran, dass ich sanft explodierte und den einen oder anderen rhetorischen Vorschlag zur aufklärenden Güte, eventuell auch hilfreicher Umerziehung machte: Ein Herr Doktor, egal welcher, wird doch wohl noch lernen können, wenn eine Frau Doktor eine ist? Und warum eine Frau Professor Doktor sich Frau ohne alles nennen lassen soll, während selbst Dipl-Ing und Supermarktzweigstellenleiter auf der Nennung ihrer Titel bestehen, weiß ich auch nicht. So.

Heute morgen traf ich Frau Doktor wieder und nannte sie diesmal sofort ganz richtig. Woraufhin sie mich anstrahlte und erzählte, sie hätte sehr oft an mich gedacht seitdem. Immer wenn jemand ihren Titel wegliess - und sie sich dann freundlich darum bemühte, ihn in Erinnerung zu bringen. Sie berichtete von einem Vortrag, in dem sie damit den weiblichen Anteil des Publikums zum Giggeln gebracht hatte und freute sich darüber, dass ich so deutlich ausgesprochen hatte, was sie schon lange ärgerte.

Ich bin jetzt gerade froh. Über meine große Klappe und weil sie an mich gedacht hat aus genau den richtigen Gründen. Ein kleines Geschenk zum Wochenende.

(Das mit dem Frauenparkplatz bitte ich im übertragenen Sinne zu verstehen. Wer das nicht kann, sollte sich nicht hier parken. Finde ich.)

Freitag, 02. Februar 2007 um 02:30 PM
On TargetLinkDrucken

Jetzt würde mich nur noch interessieren, wie die “rhetorischen Vorschläge” konkret ausgesehen haben. Womit genau hat sie denn die Zuhörer so zum Lachen gebracht? ;o)

Ute  am  02. Februar 2007

Hach, genauso ging es mir am Mittwoch in einem Meeting: alles Herren Doktores und Dr. ich. Allgemeiner Visitenkartenaustausch, die einzige Karte ohne Dr. ist meine. Hat die Sekretärin beim Bestellen den Titel einfach weggelassen.
Immerhin steht mein Name richtig drauf, auch das erste Mal seit vier Jahren…..
Neue Karten sind aber schon bestellt.

Karin  am  02. Februar 2007

Ute: Sie hat dem Doktor wohl gesagt, dass sie es praktisch findet, wenn er die Titel weglässt, also ihren - dann könnte sie seinen ja auch weglassen, spart Zeit.

Karin: Das Problem scheint ein größeres zu sein mit diesen Doktortiteln für Frauen :/

melody  am  02. Februar 2007

Liegt aber auch mit daran, dass Frauen im Allgemeinen gar nicht soviel Wert auf ihren Titel legen. Aber gut gemacht, so oder so.

Gerne würde ich wissen wollen, wie es ist, wenn Du sanft explodierst ;-)

creezy  am  02. Februar 2007

Ich halte es mit Kurt Tucholsky, der schrieb, es solle sich jeder selbst nach Belieben Titel geben können. Bestünde mir gegenüber jemand auf seinen, würde ich glauben, er leide unter Minderwertigkeitskomplexen und ich zweifelte an seiner Autorität, mir zeigen Rede und Tat Kompetenz, nicht wie jemand sich nennt.

Ich war einige Male Patient in einer Universitätsklinik und hatte jedesmal den Eindruck, dort herrscht eine ausgeprägte Hierarchie und diese verhindert ein angenehmes Miteinander der dort Arbeitenden. Als Mensch wurde ich erst wahrgenommen, als ich eine mich betreffende Anweisung eindeutschte, von einem Arzt gesprochen zu einer Kollegin, gekleidet in Ärzteterminologie und das in einer Art, als ob ich nicht anwesend sei.

Arbeitet die Doktorin also in einem Krankenhaus, sofern sie Ärztin ist und nicht Juristin oder Mathematikerin, verstehe ich gut, dass die Nennung des Titels von Bedeutung ist - den Eindruck hatte ich nie, dort werde jemand “nur” als Mensch respektiert (12 blank polierte Orden müssen es schon sein).

Elmar  am  02. Februar 2007

Elmar: Wo sie arbeitet, ist in diesem Zusammenhang egal. Es geht darum, dass Männer - die erwarten, dass ihr Titel immer genannt wird - den Doktortitel der Frau immer einfach wegliessen. Das ist einfach dreist und wenn sie sich darüber nur still ärgert, ändert es sich nie.

Allen ein schönes Wochenende!

melody  am  02. Februar 2007

Liegt vielleicht auch daran, das es DER Doktor heißt.

Letztens habe ich die Arzthelferin immer verbessert wenn sie “Frau Doktor” gesagt hat, hab ich immer “Frau DoktorIN” gesagt. Man, ich glaub ich komme dem Geheimnis meines Singledaseins so langsam auf die Schliche ;)

Ralf  am  03. Februar 2007

Solche “Titel” - die ja eigentlich keine Titel, sondern akademische Grade sind - sind nur für Leute interessant, die sei nicht haben. Dazu: International scherrt sich keiner drum, ob jemand einen PhD oder sonstwas hat. Irgendwie auch ein wenig typisch deutsch (oder österreichisch).

Tomias  am  04. Februar 2007

Ralf: Könnte sein :-)

Tomias: Es war eine amerikanische Situation. Sie fand auch in Amerika statt.

melody  am  04. Februar 2007
Seite 1 von 1 Seiten

Es hat keinen Sinn, hier in den Comments kommerzielle URLs abzulegen - SPAM-Adressen werden grundsätzlich entfernt.

Dieser Eintrag kann nicht mehr kommentiert werden.