Was für ein chaotisches Wochenende… Ich kann ...


Was für ein chaotisches Wochenende… Ich kann nicht behaupten, dass ich mich darüber freue, dass nun Montag ist, aber irgendwie ist doch sehr viel passiert. Zu bestimmten Zeiten an bestimmte Orte zu müssen, kann auch mal ganz hilfreich sein *grins* Und Eure Mails, die werfen mich täglich einfach um. Ehrlich. Ich mag gar keine beantworten momentan, obwohl oder weil einige so klasse sind. Aber was Euren Liebeskummer angeht, da fragt lieber nicht mich. Zwar habe ich gerade mal zufällig etwas richtig gemacht und gleite in eine friedvollere Phase :-) Das kann sich aber nur um einen gnädigen Zufall handeln (sagen mir Erfahrungswerte). Im übrigen hat der ECON-Verlag beschlossen, dass mein Buch eine Romanze ist, und nicht ich. Das macht mich nicht gerade zur Expertin für Online-Liebe, auch wenn ich einer gewissen jungen Dame definitiv noch ein ausführliches Antwortschreiben schulde.

Auch wenn Ihr sonst nichts tun könnt und konntet für mich, so lieb Ihr auch fragt *smile*, eins vielleicht doch: Ich suche einen Song. Seit vier Tagen. Händeringend. Er ist von 1986, wurde erstmals aber wohl schon 1974 herausgegeben, die Sängerin heisst “Charlene” und der Titel lautet “I’ve never been to me”. Jetzt kann ich förmlich sehen, wie diejenigen unter Euch zusammenzucken, die das Stück kennen :-)) Dieses herrlich grauslige Gesülze des High Society Golden Girl, das sehnsüchtig das Baby auf dem Arm der “einfachen Hausfrau” zum wahren Sinn des Lebens erklärt .... es ist so herrlich schlecht und wundervoll gruselig übel vom Text her, ich will diesen Song!!!! Das muss jetzt einfach sein. Also, wer ihn hat oder weiss, auf welcher Compilation er sich findet - möglichst eine, die man noch bestellen kann - bitte schnell schnell eine Mail
:-)))))))))))