Und heute kommt Tinka. Das heisst, sie ...

Und heute kommt Tinka. Das heisst, sie wird es versuchen. Letztesmal, als sie in dieser Gegend herumdüste, entspann sich anschliessend abends folgender Dialog:
Tinka: “Schade das es heut nich geklappt hat :-(( Aber anscheinend is in Bahnhöfen kein Empfang auf dem Handy möglich, da hatte ich neulich schon mal Probs :-( ”
Melody: “du hättest natürlich auch den sensationellen weg über ein normales telefon gehen können *breitgrins*”
Tinka: “ups - daran hab ich gar nich gedacht !”
Melody: “LOL”

Und diesmal haben wir uns also vorsichtshalber des langen und des breiten unterhalten, wann am Sonntag und wo wir uns treffen. Ich strampele mich brav seitenlang mit einer anständigen Wegbeschreibung ab und ... als ich dann endlich fertig bin mit allen Autobahnen, Abfahrten, Tankstellen und Abbiegewegen ... meint sie, sie käme aber doch diesmal mit dem Zug! *kreisch* :-)))))) das kann ja heiter werden! Übrigens Tinka, ich werde hier vorher nicht grossartig aufräumen *warnung warnung* und ich hoffe ehrlich, Du hast keine Katzenallergie :-)

Walt will uns natürlich nicht sehen. Er wohnt zwar nur etwa 120 Meter von hier weg und könnte rüberhusten, aber nein. Pah. Pah! Immer diese fadenscheinigen Ausreden wie Familienleben, Verwandtenbesuch oder Herztransplantationen. Und wie soll ich das Gustav erklären, dass sein Papa an seinem Besuchsrecht nicht interessiert ist???