Tit-for-Tat

Mein Bauch ist rund mit einer seltsamen Beule immer da, wo das Baby gerade seinen Kopf oder inzwischen Popo hat. Kann man eigentlich nicht vorzeigen, so ungleichmäßig. Damit habe ich mich abgefunden, ebenso mit dem unvermeidbaren Pickel mittelnasig und der sofort einsetzenden Verstopfung, wenn ich einmal den Milchzucker vergesse.

Nicht abfinden kann ich mich allerdings damit, dass ich immer noch auf meine Brüste warte.

Man hatte mir versprochen, dass die Dinger sich im Laufe der Schwangerschaft verdoppeln: Ein Erlebnis, das ich gerne gehabt hätte, so ganz ohne Silikon und nur mal so zum Vergleich.

Passiert aber nicht.

OK, die Brustwarzen sind jetzt schwarz mit blutroten Knospen - bestimmt gibt es irgendwo einen Fetisch dafür, aber von dem kann ich nicht groß profitieren und das sieht ja auch kaum einer.

Immer noch fülle ich nur ein C-Körbchen, aber garantiert nicht mehr.

Jetzt versichert man mir, dass nach der Geburt die Milch einschießt und ich mich dann auf diese Größe zurückwünschen werde, aber ich traue der Sache nicht mehr und bin zu bockig, um trotzdem vorsichtshalber zwei Nummern größere BHs zu kaufen wie empfohlen.

Nachher brauche ich die dann doch nicht, und was soll ich dann damit machen? Beim nächsten Schützenfest vom Balkon hissen? Kenzo drin schaukeln lassen? Umhäkeln und Einkaufsbeutel .. ah. Never mind.