Straßenbahn II: Rollende Disco

Moderne Handys sind absolut in der Lage, einen ganzen Straßenbahnwaggon mit schepperndem Gejaule zu beschallen, meistens türkisches. Die Knaben auf der Hinfahrt waren zu jung, um die andere Hälfte der Lolita-Klasse zu sein, das orientalisch jaulende Mobiltelefon gehörte dem kleinsten und blondesten der Kinder, vielleicht habe ich mal wieder einen Poptrend verpasst. Diese kleinen Kids waren sich wahrscheinlich gar nicht darüber im Klaren, wie laut sie waren, es meckerte aber auch niemand. Auf der Rückfahrt plärrte die tragbare Orient-Disco einer deutlich älteren Clique, deren Einzelteile sich triumphierend umschauten und ziemlich deutlich nur darauf warteten, ihr gutes Recht auf optische Umweltverschmutzung zu verteidigen. Ein Recht, das es in dieser grellen Lautstärke meiner Meinung nach in öffentlichen Verkehrsmitteln nicht gibt, aber was soll’s. Glücklicherweise ignorierten die Insassen der Bahn auch diese ‘Musiker’.

Beim Aussteigen rotzten sie gemeinschaftlich auf den Bürgersteig, was prompt einen deftigen Regenschauer auslöste. Ha.

Ab morgen macht diese Straßenbahnlinie leider eine Pause. Wo die Ersatzbusse fahren, will ich gar nicht wissen.