Spiegel Online: Der wusste überhaupt nichts über seinen großen Namensvetter

Mein Name ist Heine, ich weiß von nichts - aua.

Wie hat der das geschafft? Bereits mit diesem Nachnamen allein wird man sein ganzes Leben lang nach einer vermuteten Verwandtschaft befragt und dann war das wohl noch in Düsseldorf, wo neben oder im Geburtshaus in der Altstadt (das weiß nun wiederum ich nicht mehr, ob direkt daneben oder im, ich glaube aber: im) das Literaturcafé ist und man sich gemütlich belehren lassen kann von charmanten alten Herren, die ich vermutlich inzwischen gar nicht mehr sooo alt fände, aber das hat andere Gründe. Sie sind nicht jünger geworden, sag ich mal. Die Herren.