Spenden, ongoing

Gern hätte ich für ein Frühwarnsystem gespendet, habe aber auf die Schnelle keine Möglichkeit gefunden und daher einen Teil an die Kindernothilfe (aus den offensichtlichen Gründen) gegeben und dann noch etwas ans Deutsche Rote Kreuz (aus dem Gefühl heraus, dass mit dem DRK hoffentlich eine wichtige medizinische Erstversorgung gewährleistet werden kann, wo sie nötig ist). 

Das erzähle ich so detailliert, weil Menschen Herdentiere sind und in guten wie in schlechten Dingen zum Nachahmen und Mitmachen neigen und es einen Versuch wert ist. Bitte. Das Geld wird gebraucht. Fotos, Berichte und Artikel zur Katastrophe möchte ich hier nicht verlinken: Die Zahlen aus dem Radio sind schlimm und unvorstellbar genug, ich brauche keine Illustrationen à la Katastrophentourismus, um den Handlungsbedarf zu erfassen und die wichtigsten Infos werden ja bereits überall verteilt.

Ich gehöre übrigens auch zu denen, die keinen Bock haben, sich des Langen und Banalen über ein Für und Wider von Spenden und Anlässen auszutauschen und bin kompromisslos und knallhart der Meinung, ein paar Euro kann spätestens angesichts einer solchen Katastrophe jeder hierzulande locker machen.

Kann und sollte.