September - SizilianeSeptemberwärme - fiebrig noch geflecktDie ...


September - Siziliane
Septemberwärme - fiebrig noch gefleckt
Die Tigerlilie. Und wie hingegossen
Die Sichel See, vom Blaudunst abgesteckt.
Libellenblitz, ein Rot, flußhingeschossen,
Wo sich das Schilf als grünem Tümpel streckt.
Der Wind, die Welt vorbei, vorbeigeflossen ...
Ich liege tief im Gras, wie ein Insekt
Von Tau und lauter Bernstein eingeschlossen.
Georg Schneider

(Das steht auf meiner Timotei-Shampooflasche unter
“TIMOTEI - Schönheit und Poesie der Natur” *LOL*)
Nun denn, genug gespöttelt. Es gibt wichtigere Nachrichten in der Welt. Das Düsseldorfer Blättchen (eins von dieser Sorte, die immer donnerstags unerwünschterweise den Briefkasten verstopfen) verkündet:

“Hausfrauen umbenannt
In diesem Jahr feiert der Deutsche Hausfrauenbund in Düsseldorf das 40. Jahr seines Bestehens und hat die Bezeichnung des Berufsverbandes verändert. Er heisst nun Berufsverband der Haushaltsführenden. Die Vorsitzende Hannelore Ginsberg erläutert: “Hiermit wollen wir zum Ausdruck bringen, daß von uns partnerschaftliche Haushaltsführung erwünscht ist. Natürlich haben wir auch den Hintergedanken, daß, wenn Männer verstärkt die Hausarbeit kennenlernen und bewältigen, der Wert gerade dieser Arbeit steigen könnte.”

Ah so. Männer begreifen nur, was eine Tätigkeit wert ist, wenn sie sie selbst ausführen müssen und sie HAT nur dann einen höheren Wert, wenn sie von Männern ausgeführt wird. Klasse, Mädels. Die Erläuterung, dass ein Beruf nicht geschlechtsbezogen sein darf, nur weil er traditionell der Frauenrolle entspricht, also, das hätte es auch getan.

Wobei mir einfällt, dass ich auf der Emanzenseite die Mail-Adresse (meine) versteckt habe, sie so nach und nach von den Unterseiten meines virtuellen Universums fische und auch den dicken Mail-Link auf der Hauptseite vertuschte .... und seitdem ist es göttlich, wunderbar ruhig. Nicht ganz, aber immerhin.