Sehr geil

Ich sitze gemütlich (und wie immer pünktlich *g*) im Schulungsraum und warte bei einem Gläschen Mineralwasser auf den Kursbeginn. Dabei werfe ich alle 45 Sekunden Studenten aus dem Raum, die verfügbare Computer wittern, jetzt, wo die Tür zum Raum doch offen ist.

Klassischer Dialog: «Stop - bitte nicht setzen, hier findet gleich ein Kurs statt.» Grummelndes OK und Abzug.

Bis auf einen, der war besonders schlau. «Hier findet gleich ein neuer Kurs statt.» - «Und woher wissen Sie, dass ich nicht daran teilnehme?» - «Das ist ein Kurs der Gleichstellungsbeauftragten.» - «Und??» - «Das ist ein FRAUENseminar.»

Ooops. Kann ja mal passieren ...

Wo bekommt man diese Attitüde «weg da, mir gehört die Welt» eigentlich? Gibt’s die käuflich? Offensichtlich gar pfundweise? Verstehen diese angry young ambitious men eigentlich, wie lächerlich sie wirken, oder wächst sich das sowieso noch aus? Nee, das kann nicht sein. Dass es sich generell auswächst.

Gerade jene, die sich rücksichtslos überall durchdrängeln und lautstark jedes Gespräch kaputtdominieren und regulären Unterricht unmöglich machen ... sind übrigens auch immer diejenigen, die sich dann förmlich kaputtlachen über die blöden Frauen, die getrennte Kurse brauchen.

Wie gut, dass ich denen die Notwendigkeit für ungestörten (nicht geschützten) Unterricht für Mädchen und Frauen nicht erklären muss. Da würde ich nämlich lieber einen großen Stein immer schön bergauf rollen, egal ob der wieder runterknallt - das hat mehr Aussicht auf Erfolg.