Schwupps… auf einmal war die Datei zu ...


Schwupps… auf einmal war die Datei zu gross für den Editor und ich war gezwungen, ein neues Blatt zu beginnen. Gestern habe ich mehr als einmal geblinzelt, wenn ich meine Post geöffnet habe. Vier Awards auf einen Schlag! Und in einer schlicht köstlichen Zusammenstellung: Ein quietschbunter von einem Ehepaar, einer namens “Minirock” (ist das eine Flirt-Agentur oder sowas? Ich werde es schon noch herausfinden), ein rosafarbener von einer Design-Firma, die sonst nur gold und silber und so vergibt (*grins*) und einer von einer Lesben-Homepage. Wenn man in erhaltenen Awards lesen würde wie im Kaffeesatz, dann sähe meine Zukunft seltsam aus. Da ich aber nicht abergläubig bin und ohnehin denke, dass meine Zukunft unberechenbar verlaufen wird, sammele ich dankend alles ein und stopfe es auf den Award-Friedhof. Obwohl ich immer noch finde, dass es viel zuviele dieser Auszeichnungen gibt, freue ich mich natürlich über jeden, der beim Verteilen an mich denkt, ich bin ja schliesslich gut erzogen. Einen kleinen dunkelblauen Award mit silbernen Sternen könnte ich noch gebrauchen, hat einer sowas? :-)

In den letzten zwei Tagen ist es achtmal vorgekommen, dass mich jemand innerhalb von AOL trotz der Bitte (in meinem User Profile), keine Telegramme an mich zu senden, per Tele zublubbern wollte. Am begriffsstutzigsten von allen ist “Viper33125”, der lernt es wirklich nie. Den anderen sage ich hier noch einmal ausdrücklich: Und wenn Ihr noch so einsam seid und noch so begeistert von meiner Homepage und noch so interessiert an einer Unterhaltung…. wer eine so simple Bitte um Unterlassung von Telegrammen nicht akzeptieren kann, den nehme ich sowieso nicht für voll. Und warum sollte ich wohl meine Zeit mit Leuten verschwenden, die ich nicht für voll nehme? Oder ellenlange Sabbelmails beantworten von Leuten, die mich vorher trotz Abbitte mit Telegrammen belästigt haben? Ich bin nicht interessiert. Das mag dem armen kleinen Ego des einen oder anderen zwar arg weh tun, aber ich habe ohnehin noch nie verstanden, warum sich mindestens jeder zweite Mann wie ein verbohrter, überheblicher Halbgott aufführt und denkt, dass er Aufmerksamkeit erzwingen kann. Nicht meine, Guys… meine ist nicht leicht und meist nicht langfristig zu erringen.