OK. So also sieht ein ganzer Tag ...


OK. So also sieht ein ganzer Tag im Testlabor der Muppets aus. Etwas betäubt komme ich so allmählich wieder hoch, nachdem das Telefon mich vierzigmal unterbrochen hat, das Faxgerät schon wieder (!) eine neue Rolle brauchte und die Katzen mit dem Papier des Müsliriegels - das ist meine Kombi Frühstück-Mittagessen-Abendbrot gewesen - zu rascheln anfangen. Um mich herum sieht es aus, als wäre ein intergalaktischer Transporter von einem schusseligen Journalisten-Alien explodiert. Zeitungen, Magazine, Produktblätter, Handy’s, Organizer, Notebooks überall. Nein Ihr Lieben, einbrechen lohnt nicht, das Zeugs wird morgen früh zurückversandt :-)

Wow :-) Auf einmal ist der Spuk fast vorbei, das muss am Freitagabend liegen. Und mir geht es gut. Richtig gut. Der Kunde liebt den Artikel, der rätselhafter Weise trotz dutzendfacher Unterbrechungen rechtzeitig fertig wurde. Der nächste ist erst Montag fällig, aber schon ziemlich fertig. Eine klitzekleine Info-Website fand ebenfalls die Zustimmung ihres Kunden. Es sind nur 54 Mails aufgelaufen. Bisher habe ich noch keinen säumigen Zahler unter meinen Kunden. Trotz aller Hektik habe ich es geschafft, 3 Liter Mineralwasser zu trinken, was sich langsam bemerkbar macht. Und ich finde, für den allerletzten Tag, an dem ich vorläufig in einer Festanstellung war, vertraglich gesehen, war das ziemlich heftig heute *ggg*

Jetzt geh ich offline. Warm essen. Kuscheln. Auf keinen Fall computern :-) oder doch? Da ist immer noch meine kleine neue Spielzeugkamera, die mir der nette Händler geschenkt hat *lach*

have a happy happy Friday everybody :-)
Melody

P.S.
Bevor jetzt irgend jemand demonstrativ in Mitleid ausbricht :-) ich hab heute auch noch verschlafen, hihi ... und 10 Stunden vollen Einsatz kenne ich aus jedem Job.