Was ich nachts um 3 Uhr ins Smartphone tippe

Die Liebe kommt nachts angeklettert und legt sich schwer auf deine Brust. Es ist unklar, ob sie durch Zuneigung oder Hunger angetrieben wird. Ob du nicht vielleicht einfach nur ein Ort bist, auf dem man herumliegen kann, wenn kein Fleckchen Herbstsonne zur Verfügung steht. Warm und weich legt sie sich ab und du kannst zuhören, wie dein zu schnell schlagendes Herz sich beruhigt. Seidenweich rammt sie die Erinnerung an tausend Nasenküsse und noch viel mehr Stupser zwischen deine Finger und schnurrt. Dicke Pfoten, die stets sehr sorgfältig darauf achten, dich niemals zu kratzen, öffnen und schließen sich genüsslich. Dann möchte die Liebe knapp außer Reichweite herumliegen und leicht vibrieren dabei. Das geht, denkst du, als hätte dich jemand gefragt. Und schläfst wieder ein.