Muttertag

Stimmt ja. Ohne die vielen Mütter, die sich online demonstrativ dagegen abgrenzen, hätte ich ihn trotz eigener Muttertag-Homepage vergessen. Die liegt in Trümmern herum wie die meisten meiner Sites, seit die Tochter unterwegs war - es gibt einfach immer etwas Besseres zu tun, als an brachliegenden Websites zu schrubben.

Vom Geschenketerror haben wir uns längst losgemacht. Die eigenen Mütter bekommen Blumen, das reicht und sorgt dafür, dass sich niemand vergessen fühlt.

Die Tochter ist glücklicherweise noch zu klein, um sich verpflichtet zu fühlen und später werden wir darüber reden können, wie unwichtig Geschenke sind und wie wichtig der gemeinsame Rest.

Zum Beispiel, nachts um Drei von oben bis unten mit Trockenobstbröckchen vollgespuckt zu werden, weil man der einzige Mensch auf der Welt ist, der eine Magenverstimmung wegküssen kann.