Help - I need somebody, help… I ...


Help - I need somebody, help… I need youhuuuu huuu huuuhuu…. music stop

Walt ist völlig durchgeknallt. Doch, ehrlich. Über sein Tagebuch “Die Feldbusch Chroniken” hab ich schon manchmal so gelacht, dass ich meinen Haupteingang einfach durch eine Umleitung auf ihn ersetzen wollte, als Huldigung quasi. Allerdings hätte das etwa 8 Millionen Mails gegeben und mir reichen schon die über 200, die unbeantwortet auf mich starren, wenn ich das Mailprogramm öffne. Ich werde mich da durchbeissen, aber ... darum gehts gar nicht! Walt ist also durchgeknallt. Er vergibt auf Anmeldung den Goldenen Gustav, und ich hab mich dann eben mal angemeldet, nachdem die Klapse schon einen hat. Gustav, nicht Walt. Und was sind die Bedingungen?????? So ging es los:

walt g. lipp am 14.06.98:
“Sehr geehrte Frau Melody
Ihre Bewerbung für den goldenen Gustav wurde angenommen und wird baldmöglichst bearbeitet. Sie werden innerhalb der nächsten Tage eine E-mail erhalten. Darin werden dann die weitere Bedingungen erläutert.
Mit freundlichen Grüßen
walt g. lipp”
PS.: Die Bewerbung für Frau Z. erfolgte durch Frau Melody und kann innerhalb der nächsten 10 Minuten widerrufen werden.”

Und dann, endlose Tage später, am 19.06.98:

“Der goldene Gustav geht an Melody! Begründung:
Melody schreibt amüsante Geschichten und auch ihr Diary ist immer wieder lesenswert. Melody ist sehr kommunikationsfreudig. Wenn man es genau nimmt, ist sie es schuld, dass es sowohl die Feldbusch Chroniken wie auch den goldenen Gustav gibt. Ihr Diary gehört zu meinem täglichen Netzspaziergang.
Bedingung für den goldenen Gustav:
Melody muß auf ihren Seiten bis spätestens zum 10. Juli 1998 in niedergeschriebener Form mindestens 80 Gründe nennen, warum sie Herbert Grönemeyer für den tollsten Mann der Welt hält. Der goldene Gustav wird vorab verliehen.
Alles Weiter in den Feldbusch Chroniken :-)
liebe grüße
walt”