Hat auch gar nicht wehgetan.

Nachdem ich dann endlich begriffen hatte, warum meine Mutter die ganze Zeit sehr höflich und doch angespannt so aussah, als ob sie sich gleich auf ihre Finger setzen würde … dachte ich mir »ach, was soll’s« und zog ihre Hände auf den Babybauch: Da sitzt das Köpfchen … das dürfte der Hintern sein, und hier strampeln gerade Füße.

Sie strahlte.

Tut sie wahrscheinlich immer noch, jetzt auf dem Heimweg.

(Der Bruder kam damals drei Wochen zu früh, ich fünf. Deswegen scheint meine Mutter fest damit zu rechnen, dass das Babymädchen sich nicht an den Terminplan hält. Gnahrgh.)