“Guten Morgen, mein Name ist ... vom ...


“Guten Morgen, mein Name ist ... vom Team Akte99. Wir würden gerne gleich mal mit einem Kamerateam vorbeikommen.” Wahrscheinlich fragt er sich immer noch, warum ich so hysterisch aufgekichert habe.

Gegenüber auf dem Sofa kämpfte sich gerade mühsam Melle aus dem Halbschlaf hoch, neben den immer noch verschlossenen Sektflaschen von Walt und den Unmengen Chips von Tinka Mix (Zitat Olli “Letztesmal hatten wir Kaffee für zwei Monate, als Tinka auf der Party war, diesmal Chips für die nächsten Wochen, warum laden wir sie nicht noch öfter ein?”). Das Ei war soeben verschwunden, um Brötchen zu holen “und frische Milch!” und die Wohnung sah so aus, wie eine Zweizimmerwohnung eben aussieht, wenn man tagelang Party feiert, Spatzen Wagenladungen von Pizza backen, Kölner und Wikinger einfallen und überhaupt ... einen besseren Moment für den Vorschlag, mal eben mit einem Kamerateam vorbeizukommen, habe ich noch niemals erlebt und werde ich auch nie wieder erleben, das steht fest.
:-)

Spontan mal eben nach Berlin fliegen wollte ich genausowenig wie die Tür öffnen, aber den Rest des Tages genüsslich mit dem Rest der Party herumhängen, das schien mir ein guter Plan und das habe ich dann auch getan. Der Herr von Akte 99 hat noch ein paarmal angerufen, und ich konnte ihm auch noch ein paar “nette” Internetseiten zu seinem Thema der (heutigen) Sendung nennen. Man merkt bei solchen Gesprächen dann schon, dass es viele Leute gibt, sie sich förmlich darum prügeln, sich mal im TV zeigen zu dürfen, denn man stösst auf milde Verblüffung, sollte man dieser Erwartungshaltung nicht entsprechen. Lust hätt ich vielleicht igendwann mal wieder gehabt, aber nicht zu diesem Thema “Rache und Mobbing” im Internet. Da sind ganz andere die “Experten”, die ihr Leben lang davon verfolgt werden und die man für immer damit in Verbindung bringen wird. Nicht ich.