Großer Fehler ...

Neue Tüte Katzenleckerli geöffnet, als die Lieferung vom Online-Drogeriemarkt kam und trotz mangelnder Erfahrung mit dieser Sorte den beiden eine Knusperstange gegeben. Jetzt balanciert auf meinem Knie ein achtpfündiges Katzenmädchen in zärtlich erwartungsvoller Trotzhaltung - und im Wohnzimmer randaliert ein blonder Plüschkater, der voller Unverständnis darauf reagiert, dass er jetzt nicht die Tüte leer fressen darf. Kräftige Lungen, sag ich nur.

Das typische Geräusch eines Nandi, der eine Beschwerde einreicht, lautet so in etwa “Gwörännnnngggg! Gwörännnnngggg Gwörännnnngggg Gwörännnnngggg!” Und mal ehrlich, dabei kann man wohl nicht arbeiten und höchstens einen Diary-Eintrag schreiben, oder?

Mir fällt es zwar etwas schwer, mich auf ein anderes Thema als Katzen, Kater und deren Geräusche zu konzentrieren und ich wüsste auch nicht, was ich akut berichten soll, aber nichts und niemand und schon gar kein Plüschtier bringt mich jetzt dazu, dass ich aufstehe und denen die restliche Tüte gebe, also kann ich auch genau so gut schön laut “Lalalala” vor mich hinschnurren und irgendwas tippen.

Nur was? Ah ja. Ich bin clean, keinerlei Süßhunger-Attacken mehr nach den Mahlzeiten, und dazu reicht es aus, zwei Globuli Chocolate C30 alle zwei Tage oder noch seltener zu nehmen. Seltsam, sehr seltsam. Ich weiß nicht, ob es gegen wirklichen Appetit helfen würde, denn den hab ich ja gar nicht auf Schokozeugs. Aber gegen diesen Zwang nach dem Essen helfen sie wunderbar.

Vielleicht helfen sie ja auch gegen Katzenleckerli. Ich werde jetzt diesem schreienden und quäkenden Nandi Goreng eins vorwerfen. Wahrscheinlich frisst er es sofort und ohne hinzuschauen. Das hat er dann davon.