Geht wieder.

Das waren drei nicht so komfortable Tage, aber jetzt ist es wohl überstanden und ich kann mich richtig ausruhen nach eher fiebrigen und unruhigen Nächten. Das Krankenhaus hat mich noch zweimal antanzen lassen, um sicher zu gehen, dass nicht doch noch geschnitten werden muss und jetzt Entwarnung unter Vorbehalt gegeben. Die eine Bisswunde sieht noch recht fies aus und benimmt sich nicht sehr gut, die anderen heilen sauber ab. Nachdem meine Bisse exakt so ausgesehen haben wie auf diesem Bild, nur eben an fünf Stellen und nicht nur an zweien, bin ich doch recht froh, dass mir dies erspart bleibt.

Ohne die warnende Mail von Madame Serotonic wäre das nicht so glimpflich ausgegangen und ich bin wirklich sehr dankbar für den drastischen Erfahrungsbericht, der mich so aufgescheucht und mir damit das Schlimmste erspart hat. Ärgerlich bin ich, dass nicht gleich der erste Arzt entsprechend reagiert hat, eine Mullbinde hilft nun mal rein gar nichts gegen Eiter in der Tiefe eines Katzenbisses.

Ich stülpe mir jetzt vernünftigerweise (bäh) die Schiene wieder über den Arm, denn ich soll die Hand noch ruhig halten. Mails beantworte ich später :-) Danke für die ganzen guten Wünsche und Ratschläge. Wer hätte gedacht, dass ein Hauskatzenbiss eine so dramatische Angelegenheit ist. Also ich nicht.