Fehlerteufel?

Aha? Also mit Verletzung journalistischer Sorgfaltspflicht hat das nichts zu tun (sagt die Autorin des Artikels mal so in den Freitagmorgen hinein), da scheint mir eher ein Druckfehlerteufel zugeschlagen zu haben, aber ich hab das Magazin noch nicht zur Hand, Belegexemplar hängt wohl in der Post ... Zur Klarstellung:

Abgegeben habe ich begleitend zum Text eine Linkliste, in der stand (von mir) neben vielen anderen das:

Der Schockwellenreiter: Das Technik-Log von Jörg Kantel ist eines der bekanntesten und größten deutschsprachigen http://www.schockwellenreiter.de

Berichte aus dem PornoShop “True Porn Clerk Stories”: http://www.improvisation.ws/mb/tpcs1.html
Portal für Tausende von New York City Weblogs, dargestellt über U-Bahnstationen in der Nähe der Autoren: http://www.nycbloggers.com
Gigantisches Community-Weblog: http://www.metafilter.com
“Supermodels are lonelier than you think”-Blog: http://saltyt.antville.org
schLOGGER Science Fiction Weblog: http://www.ultropolis.com/schLOGGER
The Diary of Samuel Pepys aus dem Jahr 1660: http://www.pepysdiary.com

Keine Ahnung, warum und was da durcheinandergeraten ist, Redaktionen kürzen oder ändern auch schon mal. Ich bin mal gespannt auf den Text, habs noch nicht gesehen, wie gesagt.

Man kann sich ja auch nicht blind darauf verlassen, dass das Gemeckere über den falsch zugeordneten Link überhaupt stimmt. Man kann sich nur darauf verlassen, dass immer wer was zu Meckern hat ;-)