Entwurzelt.

Wir haben darum gebeten, die Spendenaktion nun zu stoppen.

Eure spontane Hilfe bedeutet uns unendlich viel und wir sind sehr dankbar dafür. In den ersten Tagen hatten wir gar keine Zeit, auch nur die Seite zu lesen und als wir dann bewusst mitbekamen, was diese Menschen für uns getan haben, war daraus schon eine richtig große Sache geworden.

Viele, viele Menschen aus dem Netz, dem Texttreff, dem Freundeskreis und der Nachbarschaft haben uns geholfen, und zwar so sehr, dass wir völlig überwältigt waren und sind.

Danke.

+

Die letzten zwei Wochen waren anstrengend, kompliziert und emotional schwierig. Die Ereignisse überstürzen sich immer noch täglich. Es gibt Hunderte von sehr dringlichen Dingen zu erledigen und diese Umstände werden leider oft auch begleitet von Menschen, denen es locker gleich dreimal egal ist, ob sie es mit einer komplett traumatisierten Familie zu tun haben.

Andere wiederum sind großartig, und nur an diese guten Menschen wollen wir überhaupt zurückdenken.

Ich habe gelernt, dass ich besser nur noch über Angelegenheiten schreibe/spreche, die vollständig abgeschlossen sind, denn es finden hier ununterbrochen ganz unglaubliche Kehrtwendungen (gut und schlecht) statt, die sich dann auch wieder umkehren und nochmals wieder ändern und nochmals, so dass man ganz viel Kraft vergeudet, wenn man auf Aussagen vom Anfang festgenagelt wird.

Die ganze Kraft brauchen wir aber gerade anderswo.

+

Oliver hat noch Schmerzen, ist aber auf dem Wege der Besserung. Unserer Tochter geht es gut. Wir haben von der ersten Sekunde an alles uns Mögliche getan dafür und es scheint funktioniert zu haben, auch wieder dank toller Freunde und großartiger Hilfe.


Danke.

Sobald ich es schaffe, schreibe ich mehr.