Electricity, Baby.

Die gute Nachricht ist: Der Elektriker ist da. Es ist 13 Uhr 29 und damit nur viereinhalb Stunden später als angekündigt. Ich habe wieder Strom (und so. /me tut jetzt mal so, als hätte ich kein bisschen unter kaltem Netzentzug gelitten.)

Die schlechte Nachricht: Er ist immer noch da. Und er macht »Uiuiui« in diesem sehr bedenklichen Tonfall, den man weder über sein Auto, Haushaltsgeräte noch Sicherungen hören möchte. Holt immer noch was Neues aus dem Auto. Zerrt absurd viele ziemlich verrottet aussehende Schläuce aus dem Sicherungskasten. Das dauert jetzt, ich seh das schon.

Gerade hat er mich sogar nach einem Schlüssel gefragt, um beliebig rein und rauszukommen. (Na gut, das lag am Babykater und seinem Interesse am offenen Türspalt.)