Ein Verein, eine Jahressitzung. Obwohl ich schon ...

Ein Verein, eine Jahressitzung. Obwohl ich schon seit Jahren mitmische, kann ich es immer noch nicht fassen, dass ich in einem “Verein” bin. Zehn Jahre ist es her, dass ich in einem Copyshop um Freikopien für eine Großveranstaltung betteln ging ... und aus dem Papierkorb eine fehlgedruckte Klapse zog. Ich bin sehr müde gewesen heute tagsüber, aber im Nachhinein bin ich froh, dass wir über die Dörfer gefahren sind, um an der Jahressitzung teilzunehmen. Und hey, was sind schon fünf neue Aufgaben. Ich dreh hier sowieso nur die Däumchen *ggg* Naja. Nicht wirklich.

Gestern ist mir klargeworden, dass das Wellen-
brecher-Treffen NÄCHSTE Woche ist und dass ich sofort, aber auch wirklich sofort damit aufhören muss, ständig neue Schränke auszuweiden und zwischenzulagern und umzuschichten, denn an dem Freitag verteilen sich die Teilnehmer eintreffender Weise über eine Zeitspanne von 11 bis 23 Uhr und zwar werden sie hier in dem kleinen Häuschen aufschlagen. Eigentlich beginnt das Treffen ja erst so richtig am Samstag, andererseits doch auch wieder nicht, wie es scheint. Bis dahin müssen die Kisten unterwegs in den Lagerraum sein, in dem für den immer wieder besagten Flohmarkt gesammelt wird (der glücklicher Weise zweimal jährlich stattfindet).

Na gut, das schaffe ich auch. Ich bin ja schon ein paar Wochen dabei und der Großteil von dem Trödel wurde dadurch verursacht, dass damals nach dem Deckeneinsturz nicht viel Zeit blieb und ich (eigentlich meine treuen Helfer Martin und Ulrike und ein paar Jungs von der Jobvermittlung des Arbeitsamtes) wahllos alles Gerettete mitgeschleppt habe - um es ebenso wahllos in dem neuen, völlig leeren Häuschen bzw. dem Keller zu verstauen. In 2001 war einfach der Moment gekommen, wo Oliver und ich entweder umziehen oder entrümpeln mussten *g* und eigentlich mag ich auch gar nicht soviel Krempel haben, es hat sich einfach so ergeben. Vor allem durch den Deckeneinsturz und dadurch, dass ich letztes Jahr fast gar nicht laufen konnte. Trotzdem weiß ich nicht, woher diese Espresso-Maschine und dieser ganze Blödsinn kommen?! Egal, weg jetzt damit.

Auch die Sitzballbeschaffung ist fest in meiner Hand, es kommt halt günstiger, wenn man gleich mehrere kauft (und außerdem habe ich den anderen ja sozusagen bewusst kaputt gemacht, hm). Irgendwie weiß ich, dass wir die schon alle verbrauchen werden. Es gibt so viele spitze Gegenstände in dieser Welt.