Die Tage fliegen nicht, nein sie rasen ...


Die Tage fliegen nicht, nein sie rasen dahin. Ab und zu macht es einen kleinen Hüpfer irgendwo, aber die meiste Zeit ist einfach nur zugestopft mit Arbeit und anderen Dingen, die erledigt werden müssen. Zwischendurch ziehen unsichtbare Fäden mich wieder und wieder in die Nähe des Webs, und nein, ich meine nicht die Sucht :-)))) Meine Seiten sind auf diesen neuen Server gezogen (*danke* Webcontrol!!!) und ich habe noch ein paar virtuelle Kleinigkeiten ‘eingekauft’ für das neue Cyberheim.

Eigentlich halte ich es für angeberischen Schwachsinn, sich rundum fast wahllos und für jedes Projekt Domains zu kaufen. Wenn man ein Fünferpack erwirbt, nun gut, bei einem Projekt wie dem Salat passt es sogar irgendwie :-) Aber das reine Grapschen nach irgendwelchen Namen? Nun habe ich jedoch entdeckt, dass es eine zweite Carola Heine gibt, die ein Buch über Holzarbeiten geschrieben hat oder so. Sicher prickelnd :-) aber unter www.carola-heine.de findet Ihr mich, so! :-) Und weil ich das schon so lange überlegt habe, bekam endlich auch die Klapse ihre anständige Adresse: [url=http://www.klapse.de]http://www.klapse.de[/url] !!! Es gibt also durchaus Umstände, die sogar in meinen herrischen Augen die Verschwendung rechtfertigen, mehr als eine Domain zu “besitzen” :-)))) und ich habe sogar noch eine über. Frei, sozusagen. Ich könnte sie www.die-domain-die-ich-nicht-wirklich-brauche.de nennen. Muss ich aber nicht. Mal schauen ;-)))))

Gestern morgen habe ich als “Internetexpertin” *LOL* ein Interview für RadioEins in Berlin gegeben, eine sehr pfiffige Radiodame habe ich da kennengelernt :-) und gestern abend traf ich im Chat eine nette Powerfrau, deren Seiten ich schon öfters besurft habe. Dafür habe ich dann die Steuererklärung liegen lassen, aber es hat sich gelohnt ;-)

Bei der Gelegenheit erfuhr ich dann, dass “man” sagt, ich würde nicht chatten. Was man so alles zu überlegen scheint, wenn man zuviel Zeit hat :-))))) Man-o-man, wenn mir einer vor 10 Jahren gesagt hätte, dass es mal soviele Leute geben würde, die sich den Kopf darüber zerbrechen, wer und was ich wohl bin und was ich tue und warum und wieso, ich hätte meinen (Kopf) geschüttelt und wäre lachend weggegangen.

Heutzutage muss ich damit rechnen, dass irgendwelche Typen überall herumerzählen, dass sie vor 10 Jahren mal was von mir gewollt haben - oder gar behaupten, sie würden mich kennen, obwohl ich ihnen eigentlich nur mitgeteilt habe “Danke für die Mail, aber ich möchte Dich nicht treffen, denn ich bin in einer festen Beziehung und sehr glücklich.” Das muss man sich dann in Kombination mit jenen Herren vorstellen, die mollige Damen attraktiver finden als schlanke und dann kann man vielleicht nachvollziehen, warum ich beim Abholen meiner Mail oft schon vorher vorsichtshalber die Nase kraus ziehe und mich in Gedanken beeile, es hinter mich zu bringen. Lieber angenehm überrascht werden als unangenehm, gell?

Und all diese Leute, die sich einbilden, ich würde mich mit Ihnen beschäftigen…. Es ist unglaublich. Die sind auf dem Trip, der “bekannten Düsseldorfer Autorin” Dinge zu unterstellen, um sich selbst aufzuwerten. Es nervt. Es gibt aber auch die Bestätigung, dass man doch - zumindest für einige Menschen, sehr wichtig sein muss :-))))))))

Da sind dann auch diese Menschen, die mir unbekannterweise und unaufgefordert mitteilen, ihre eigene Homepage habe keinen Counter und sei nicht auf so hohe Abrufzahlen ausgerichtet, das würden sie auch gar nicht wollen und sogar eher ablehnen, jawoll. Aha *tröstend tätschel* Es ist immer einfach, zu sagen “das will ich sowieso nicht haben”, wenn man etwas nicht kriegen kann, sag ich jetzt mal bösartigerweise, aber ganz ganz lieb lächelnd :-) Und ich fühle mich auch nicht dafür verantwortlich, dass andere sich fast sozusagen prostituieren müssen, um ihre Seiten in den hohen Besucherrängen zu halten. Mit einem Forum und/oder einem Gästebuch für regen Austausch ist es kein Kunststück, einen Counter zu füttern, das sagt aber nichts über die konkreten Leserzahlen aus, es verfälscht sie sogar ganz ungemein. Erstens will ich das nicht, und zweitens hab ich dafür sowieso keine Zeit.

Auf meiner Festplatte brodeln und blubbern die unerledigten Mails, die halbgeschriebenen Texte, die angeplanten Projekte ... keine Ahnung, wann ich das alles machen soll. Hilfreich sind die selbsternannten Erziehungsberechtigten der eMail-Kultur dabei jedenfalls nicht :-))) Beruhigend ist nur, dass es ein paar Milliarden Leute gibt, die niemals auch nur die geringste Ahnung haben werden, dass es mich gibt *g* :-)))) das hält einem doch die Füsschen auf dem Boden und den Kopf angenehm frei.

Gruss & virtuellen Wangenkuss :-)