Die Grippe hat mich erwischt. Das tut ...


Die Grippe hat mich erwischt. Das tut sie jedes Jahr, wobei sie diesmal noch gnädig ist: Lieber dunkle Augenschatten und geheimnisvolle Blässe, als angeschwollen :-) Das wirklich Krankhafte ist übrigens, dass mein körperlicher und der seelische Zustand offenbar nicht miteinander gekoppelt sind. Fröhlich niesend hüpfe ich durchs Büro, weil dann alle so nett Besserung wünschen. Krächzend lache ich mit den Kunden über meine Erkältung und überhaupt sind andere Verschnupfte oft höchst angewidert von der unzerrüttbar guten Laune. Das darf man sich so vorstellen, als würde ein morgenmuffelnder Mensch (oder ein Spatz) auf eine Melody treffen. Der eine bohrt entnervt den Kopf in die Kissen, und die andere blinzelt einmal und ist auf 100%, auch bei einer Grippe - nach einem Liter heissem Pfefferminztee sowieso.

Natürlich nicht, wenn’s mich richtig erwischt. Aber das wollen wir doch nicht hoffen. Wo Tinka Mix und Ducky doch auf meine Absage für dieses Weekend (“Leute, ich kann nicht, Halloween fällt aus, ich brauch mal ‘ne Pause”) damit reagiert haben, dass sie sich in ein Hotel knapp einen Kilometer die Strasse runter einquartiert haben von Freitag bis Sonntag ... und Frank will mitkommen brunchen am Sonntag und überhaupt wundere ich mich, dass wir erst 5 sind? Wo bleibt der Rest der wilden Horde? Ich meine, ich hab doch immerhin gesagt, ich hätte keine Zeit - daraufhin gehts doch normalerweise erst recht los? :-))))

Na, ich will nichts gesagt haben. Brunch am Sonntag, das kann ich gerade noch verantworten (*stöhn*) und für München - das Weekend danach - hab ich immer noch keine Bestätigung, wenn der Sender sich nicht bald mal meldet, lasse ich das eben ausfallen, ohne schriftliche Terminbestätigung läuft bei mir gar nix.

Ausser dem Badewasser. Echtes :-)