Das Jahr stirbt sanft und wild.

Und das schrieb Rilke im Dezember 1907:

Tage, wenn sie scheinbar uns entgleiten,
gleiten leise doch in uns hinein.
Aber wir verwandeln alle Zeiten,
denn wir sehnen uns zu sein ...