Check.

Die Nacht war sehr unkomfortabel, scheinbar rolle ich mich sonst auf meinem rechten Arm zusammen und wusste jetzt nicht, wohin mit dem schmerzenden Gestumpf. Als ich den Verband abknibbelte, fand ich so anderthalb Teelöffel Eiter vor. Bäh.

Ein anderer Arzt gab mir dann eine Creme, die Antibiotika enthält (da hätte der von gestern aber auch drauf kommen können) und ich wurde in einer Apotheke nett neu verbunden. Jetzt bin ich blöd gelaunt, weil ich es einfach satt habe, dass ständig irgendwas weh tut. Miss Peppermint ist halb geschoren und sieht sehr dämlich aus. Kenzo scheint zum ersten Mal irgendwo markiert zu haben - der Tag der Kastration rückt näher.

Und wir haben eben unsere Wohnung gekündigt. Whoa, was für ein gruselig schönes Gefühl.