Abends

Zugfahren bedeutet, sich einen Tisch mit drei Studenten mit riesigen Laptops zu teilen, womit zukünftig dann doch lieber wieder der beengte Mittelplatz zwischen erzähfreudigen Rentnerinnen im Sechserabteil gebucht wird.

Eine ganz reizende über 80jährige Dame fragte eine junge Frau über ihr Notebook aus und was man damit machen könne. Die Kleine hatte leider die Einstellung, dass es sich bei Computern um verbesserte Schreibmaschinen handelt, mit denen man aber auch Musik hören kann und die echt schwierig zu erlernen sind. Dazwischenbelehren wollte ich nicht, aber beim Aussteigen erzählte ich der Dame,  dass ich mehrere Menschen über 80 kenne, die sich mit einem Notebook gut zurechtgefunden haben und dass sie sich doch einfach mal in einem Internet-Café ein bisschen was zeigen lassen soll. “Das geht?” fragte sie höchst interessiert und ich hoffe, dass es auch wirklich stimmt - dass sich jemand Zeit für sie nimmt, wenn sie fragt.

Ich habe meine Präsentation in ein Blog gepackt, sehr praktisch, bis auf die Reihenfolgensortierung, wenn man später etwas verschieben will.