Moving-Target.de

Dies ist ein privates Blog und dies istdie vermaledeite Datenschutzerklärung.

Navigation

Aktuell | Rubriken | Archiv seit 1996

Blogosphärisches | Blogroll | Über ...

Aktuellste Einträge:



Letzte Kommentare:

Linn in Von Arschlöchern lernen: War das auf Facebook? Als ich den Anfang des Artikels las, wollte ich auch auf jeden Fall ...

Britta in Norwegen in Der vierte Wunsch: Vielen lieben Dank für die letzten Einträge - und den Elfen. Hmpf, ich weiß nicht wie ich es ...

Graugrüngelb in Es gibt da einen Haken. Jetzt.: Das ist ja ‘ne nette Idee. Ich fahre ja in den urlaub immer mit diesen Handtuchhaken, die man über ...

Thomas Arbs in Mittwochs im Düsseldorf: Das ist phantastisch. Es ist schwer zu schlucken, aber es soll ja auch nicht leicht sein. ...

melody in Mittwochs im Düsseldorf: (Ich weiß, dass der liebe echte Löwenherz gegen Muslime in den Krieg gezogen ist, aber die ...

Kontakt

Impressum

Datenschutzerklärung

powered by ExpressionEngine






Wird immer besser. « | » Far away and dreaming

Mist
Der Elektriker hat den Platz für die Kabel nicht geschlitzt, sondern einfach offengehämmert, aufgebrochen. In einem Zimmer ist die ganze Ecke einen Meter tief weggebrochen, nachdem er an der Stelle zugange war. Man kann sehr deutlich sehen, dass nicht sorgfältig geschlitzt, sondern einfach weggekloppt wurde. Ich ärgere mich und frage mich, ob das nicht Grund für eine Reklamation ist.

Falsches Blog. So fängt ein Montag an :-)

Montag, 14. August 2006 um 06:28 AM
On TargetLinkDrucken

Das ist nicht nur ein Grund für eine Reklamation, das ist sogar ein legitimer Grund den Elektriker Kiel zu holen! ;-) Kopf hoch!

creezy  am  14. August 2006

Das kommt mir doch irgendwie bekannt vor. Wir haben derzeit eine Durchreiche zwischen Gäste-WC und Küche.

Zum Glück kommt der Gipser heute oder morgen auf die Baustelle und sollte das Problem wieder beseitigen.

In mir keimt ja langsam der Verdacht, dass Handwerker prinzipiell nicht selbständig mitdenken (ich mein jetzt nicht die Meister, sondern den durchschnittlichen Gesellen, der auf der Baustelle so rumwurschtelt - erstere haben bisher in der Regel einen recht kompetenten Eindruck gemacht). So viele “Fehler” können einfach nicht mehr zufällig passieren.

Beate  am  14. August 2006

Aber ich bitte Dich…
Wenn der Elektriker mit der Flex einen Schlitz macht, dann staubt es doch viel mehr, als wenn er nur die losen Brocken aufsammeln muss. Ausserdem hätte er dazu wohlmöglich nochmal zum Auto laufen müssen. Das kostet wertvolle und teure Arbeitszeit. Darüber hinaus wird die Wand dann auch wieder von einem Fachmann repariert. Der Elektriker wird nämlich sagen: “Na diesen ganzen losen Putz muss mal ein Maurer erneuern. Das geht mit Gips nicht ...”;-)

jens  am  14. August 2006

Das hört sich nicht nach einer Situation an mit der ich klar käme.

Claudia  am  14. August 2006

Claudia: Ich auch nicht. Sowieso finde ich Reklamationen sehr schwierig, mit dieser sind wir gescheitert. Sandiger Altbauputz, da ist anscheinend vorher schon ein Riss gewesen (hm), den Rest des Angebots haben wir dann mal lieber nicht angenommen/beauftragt.

melody  am  17. August 2006
Seite 1 von 1 Seiten

Es hat keinen Sinn, hier in den Comments kommerzielle URLs abzulegen - SPAM-Adressen werden grundsätzlich entfernt.

Dieser Eintrag kann nicht mehr kommentiert werden.