Moving-Target.de

Dies ist ein privates Blog und dies istdie vermaledeite Datenschutzerklärung.

Navigation

Aktuell | Rubriken | Archiv seit 1996

Blogosphärisches | Blogroll | Über ...

Aktuellste Einträge:



Letzte Kommentare:

Linn in Von Arschlöchern lernen: War das auf Facebook? Als ich den Anfang des Artikels las, wollte ich auch auf jeden Fall ...

Britta in Norwegen in Der vierte Wunsch: Vielen lieben Dank für die letzten Einträge - und den Elfen. Hmpf, ich weiß nicht wie ich es ...

Graugrüngelb in Es gibt da einen Haken. Jetzt.: Das ist ja ‘ne nette Idee. Ich fahre ja in den urlaub immer mit diesen Handtuchhaken, die man über ...

Thomas Arbs in Mittwochs im Düsseldorf: Das ist phantastisch. Es ist schwer zu schlucken, aber es soll ja auch nicht leicht sein. ...

melody in Mittwochs im Düsseldorf: (Ich weiß, dass der liebe echte Löwenherz gegen Muslime in den Krieg gezogen ist, aber die ...

Kontakt

Impressum

Datenschutzerklärung

powered by ExpressionEngine






Willkommen « | » Blog-Umbau ...

Tit-for-Tat

Mein Bauch ist rund mit einer seltsamen Beule immer da, wo das Baby gerade seinen Kopf oder inzwischen Popo hat. Kann man eigentlich nicht vorzeigen, so ungleichmäßig. Damit habe ich mich abgefunden, ebenso mit dem unvermeidbaren Pickel mittelnasig und der sofort einsetzenden Verstopfung, wenn ich einmal den Milchzucker vergesse.

Nicht abfinden kann ich mich allerdings damit, dass ich immer noch auf meine Brüste warte.

Man hatte mir versprochen, dass die Dinger sich im Laufe der Schwangerschaft verdoppeln: Ein Erlebnis, das ich gerne gehabt hätte, so ganz ohne Silikon und nur mal so zum Vergleich.

Passiert aber nicht.

OK, die Brustwarzen sind jetzt schwarz mit blutroten Knospen - bestimmt gibt es irgendwo einen Fetisch dafür, aber von dem kann ich nicht groß profitieren und das sieht ja auch kaum einer.

Immer noch fülle ich nur ein C-Körbchen, aber garantiert nicht mehr.

Jetzt versichert man mir, dass nach der Geburt die Milch einschießt und ich mich dann auf diese Größe zurückwünschen werde, aber ich traue der Sache nicht mehr und bin zu bockig, um trotzdem vorsichtshalber zwei Nummern größere BHs zu kaufen wie empfohlen.

Nachher brauche ich die dann doch nicht, und was soll ich dann damit machen? Beim nächsten Schützenfest vom Balkon hissen? Kenzo drin schaukeln lassen? Umhäkeln und Einkaufsbeutel .. ah. Never mind.

Montag, 03. September 2007 um 10:22 AM
On TargetLinkDrucken

P.S. Weiß auch gar nicht, ob ich noch häkeln kann.

melody  am  03. September 2007

*lol* Einkaufs"körbchen”, das hat was!

Chronistin  am  03. September 2007

Einkaufskörbchen - ich hau mich ab! :-)))))))
Bei manchen explodiert der Busen tatsächlich nach dem Milcheinschu0, bei anderen wiederum nicht.
Weißt eh - wie so oft im Leben - gibt es auch hier keine endgültigen Weisheiten.
Mein Busen war immer riesengroß im Vergleich zu den kleinen Kinderköpchen, die sich beim Trinken drangedrückt haben. Und dennoch bin ich mit Still-BHs durchgekommen, die lediglich eine Nummer größer waren als meine “alten” BHs.

Lydia  am  03. September 2007

Was für ein schöner Beitrag ... :-) Drück dir die Daumen für die versprochene Oberweitenvergrößerung!

Und zolle dir meinen allergrößten Respekt für den allereloquentesten Betreff seit langem - wow! :-)))

Tina  am  03. September 2007

Ah, ich muss solche “Einkaufskörbchen” Größe D oder E jeden Tag tragen, und glaub mir: das ist nicht erstrebenswert. Die Dinger sind sowas von extrem unpraktisch und einfach nur total lästig. Ich träume jeden Tag von Größe B und wenn ich das Geld hätte, würde ich mich beim erstbesten Fleischer unters Messer legen, um sie schrumpfen zu lassen…  ;o)

samulli  am  03. September 2007

Ich bin seinerzeit in ein Fachgeschäft und hab mich von einer älteren kundigen Verkäuferin beraten lassen. Was sie als nötig anbot war zwei Nummern größer als das was ich sonst hatte. Es sah schlicht aus wie ein Zirkuszelt und fühlte sich an wie ein Panzer.
Na was soll ich sagen, die Dame hatte das alles sehr richtig eingeschätzt und ich war sehr froh darum auf sie vertraut zu haben. Später war ich auch nochmal da und hab mich artig bedankt. :-)

Bei mir war es auch so, dass während der Schwangerschaft nicht soviel passierte. Als dann allerdings die Mademoiselle da war wurde die Produktion gleich angeleiert und dann kontinuierlich hochgefahren. Absolut faszinierend wie die Natur das geregelt hat.

Nur schade drum, dass das ganze “Holz vor der Hütt’n” dann doch im Laufe der Zeit wieder von E nach C schrumpfte.

Schöne Kugelzeit noch :-)

Lumi

Lumi  am  03. September 2007

wow, ‘ne C ist doch schon an sich ganz ordentlich, wozu denn noch mehr?

Ich kann mich erinnern, dass das Wachstum bei meiner Freundin schon anfing, noch bevor wir überhaupt wussten, dass wir schwanger sind.

Ich fand das gar nicht soo schlecht, meine Freundin empfand es eher als Belastung.

Naja, der eine so, der andere so, aber allemal spannend.

Thomas  am  04. September 2007

puh, sei mal froh dass sich da nicht so viel tut… bei der schwester meines liebsten waren die brüste am ende größer als der bauch, ungelogen. das sah schrecklich aus und war sicher auch sonst kein vergnügen. aber grundsätzlich kann ich den wunsch schon verstehen ;-)

Lillian  am  04. September 2007

Also C halte ich schon ausreichend Streß für die Rückenmuskulatur … ich glaube auch nicht, dass es für den Brustaufbau echte Regeln gibt. Bei meinen Freundinnen gab es Riesentitten von Anfang an (solche unter denen man gar keine Bauch mehr sah) bis kaum etwas selbst nach der Geburt – die dann trotzdem ewig gestillt haben … es kommt eh irgendwie in Gang.

creezy  am  04. September 2007
Seite 1 von 1 Seiten

Es hat keinen Sinn, hier in den Comments kommerzielle URLs abzulegen - SPAM-Adressen werden grundsätzlich entfernt.

Dieser Eintrag kann nicht mehr kommentiert werden.