Moving-Target.de

Dies ist ein privates Blog und dies istdie vermaledeite Datenschutzerklärung.

Navigation

Aktuell | Rubriken | Archiv seit 1996

Blogosphärisches | Blogroll | Über ...

Aktuellste Einträge:



Letzte Kommentare:

Linn in Von Arschlöchern lernen: War das auf Facebook? Als ich den Anfang des Artikels las, wollte ich auch auf jeden Fall ...

Britta in Norwegen in Der vierte Wunsch: Vielen lieben Dank für die letzten Einträge - und den Elfen. Hmpf, ich weiß nicht wie ich es ...

Graugrüngelb in Es gibt da einen Haken. Jetzt.: Das ist ja ‘ne nette Idee. Ich fahre ja in den urlaub immer mit diesen Handtuchhaken, die man über ...

Thomas Arbs in Mittwochs im Düsseldorf: Das ist phantastisch. Es ist schwer zu schlucken, aber es soll ja auch nicht leicht sein. ...

melody in Mittwochs im Düsseldorf: (Ich weiß, dass der liebe echte Löwenherz gegen Muslime in den Krieg gezogen ist, aber die ...

Kontakt

Impressum

Datenschutzerklärung

powered by ExpressionEngine






Karstadt Erlebniswelten « | » Straßenbahn II: Rollende Disco

Straßenbahnschluchten

In der Innenstadt stiegen sie ein: Eine halbe Schulklasse äußerst tief dekolletierter Teenie-Mädchen mit wogenden Brüsten, die über Rüschen quollen oder sich durch Knopfleisten pressten. Tief geknöpft, hoch geschnürt, weit geöffnet und bis unters Kinn hochgeschoben.

Man wusste wirklich nicht, wohin man anständig hätte schauen können, den quellenden und schwellenden Ansichten konnte man einfach nicht ausweichen, ständig schaute man in tiefe Schluchten und aufs Gebirge. So allgegenwärtig habe ich die weibliche Brust bisher nur in Musikvideos gesehen, aber auch da nicht so gehäuft. Der eine oder andere Opa war einem Herzkasper nahe, einige sicherlich nur aus Höflichkeit – wohin sollte man auch schauen? Sie waren überall, und Mädchen hingen auch mit dran.

Die armen gleichaltrigen Jungs. Es waren zwar keine dabei, aber es muss sie ja irgendwo geben.

Donnerstag, 10. August 2006 um 08:42 PM
On TargetLinkDrucken

Die Lehrer von denen tun mir auch leid. Die sind ja nicht automatisch jenseits jeglicher sexuellen Fantasien … ;-)

creezy  am  10. August 2006

Und selbst wenn sie es vorher gewesen wären ... diese Lolita-Gang war schon recht extrem :-)

melody  am  10. August 2006

Deswegen war’s ja auch nur eine halbe Schulklasse. Aus Überlegungen der öffentlichen Sicherheit und der Erregung ebensolchen Ärgernisses haben sie die Jungs wahrscheinlich in den nächsten Waggon gestopft.

Stell dir vor, du willst dazugehören, und sie wachsen dir nicht schnell genug! Ein Trauma fürs Leben.

Etosha  am  11. August 2006

Etosha: Auch die flachbrüstigen waren bis zum Nabel ausgeschnitten, aber besonders beeindruckend waren die D-Körbe ohne BH.

melody  am  11. August 2006

@etosha:
Oder sie wachsen, genügen aber den Ansprüchen nicht, die die Mädels wegen der überall sichtbaren Bohnenstangen mit Silikon-Super-Boobs haben. Auch das gibt ein Trauma für’s Leben ...

Angel  am  11. August 2006

Ich lese normalerweise nur, aber bei dem Thema schiesst mir bei jedem Comment das Blut aus dem Kopf ... als Mann kann ich nur sagen, schade dass du keine Bilder gemacht hast :))) - Sorry couldn’t resist!

Jens  am  11. August 2006

Angel: Aber nur bei schwachen Charakteren, oder?

Jens: Hier geht es nicht um dich.

melody  am  11. August 2006

p.s. @ Jens: Bilder findest du im Internet doch wohl genug. Aber nicht von Teenies, hoffe ich.

melody  am  11. August 2006

“bei dem Thema schiesst mir bei jedem Comment das Blut aus dem Kopf”

Interessante Information.
(????)

Sonja  am  11. August 2006

Sonja: Das war auch so etwa das, was ich meinte :-)

melody  am  11. August 2006

@Melody:
Ich weiss nicht. Kann man so, glaube ich, nicht sagen. Im Teenie-Alter kann man doch gar nicht so viel Selbstbewusstsein haben, dass das was alle machen und wollen an einem vorbei geht.

Wenn ich daran zurückdenke, wie ich mit 14-16 war, dann bin ich nur deswegen nicht dem Mainstream verfallen, weil ich sowieso ein Freak war und die Mädels nichts mit mir zu tun haben wollten.

Ist wahrscheinlich gut so :-)

Angel  am  11. August 2006

Irgendwann fallen solche Lolitas vermutlich genausowenig mehr auf wie heutzutage Paare, die sich mit weitaufgerissenem Mund und Schleimfäden spinnend öffentlich abknutschen. Das gilt mittlerweile trotz definitivem Ekelfaktor als normal. Diese Busenshows dann wohl irgendwann auch. Wenn’s nur oft genug zu sehen ist, guckt irgendwann sowieso keiner mehr hin, jedenfalls nicht aus deren eigener Generation. Typischer Fall von Overkill, schätze ich.

Ute  am  11. August 2006

Ich glaube auch nicht, dass man schwachen Charakters sein muss, um unter Minderwertigkeitsgefühlen zu leiden. Denn es wird dir ständig gezeigt wird, wie du auszusehen und was du zu besitzen hast, um akzeptiert zu werden. Fakt ist doch, dass jeder gerne irgendwo dazugehören will. Im Schulalter ist das Bedürfnis besonders stark - und Kinder können sehr grausam sein. Fatale Kombination.

Auch ich war immer Outsider. Aus Geldmangel hätte ich sowieso nicht mithalten können bei dieser ‘Modeschau’ im Gymnasium, also hab ich beschlossen, das sowieso nicht zu wollen. Und mehr drauf zu schauen, WAS für Leute das eigentlich sind, und ob sie außer tollen Klamotten eigentlich sonst noch was zu bieten haben. Sie hatten nicht.

Ich gebe bis heute nicht allzuviel auf Äußerlichkeiten.

Vielleicht ists ja doch Charakterfrage.

Etosha  am  11. August 2006
Seite 1 von 1 Seiten

Es hat keinen Sinn, hier in den Comments kommerzielle URLs abzulegen - SPAM-Adressen werden grundsätzlich entfernt.

Dieser Eintrag kann nicht mehr kommentiert werden.