Moving-Target.de

Dies ist ein privates Blog und dies istdie vermaledeite Datenschutzerklärung.

Navigation

Aktuell | Rubriken | Archiv seit 1996

Blogosphärisches | Blogroll | Über ...

Aktuellste Einträge:



Letzte Kommentare:

Linn in Von Arschlöchern lernen: War das auf Facebook? Als ich den Anfang des Artikels las, wollte ich auch auf jeden Fall ...

Britta in Norwegen in Der vierte Wunsch: Vielen lieben Dank für die letzten Einträge - und den Elfen. Hmpf, ich weiß nicht wie ich es ...

Graugrüngelb in Es gibt da einen Haken. Jetzt.: Das ist ja ‘ne nette Idee. Ich fahre ja in den urlaub immer mit diesen Handtuchhaken, die man über ...

Thomas Arbs in Mittwochs im Düsseldorf: Das ist phantastisch. Es ist schwer zu schlucken, aber es soll ja auch nicht leicht sein. ...

melody in Mittwochs im Düsseldorf: (Ich weiß, dass der liebe echte Löwenherz gegen Muslime in den Krieg gezogen ist, aber die ...

Kontakt

Impressum

Datenschutzerklärung

powered by ExpressionEngine






Eigentlich ist es ein Geschenk. Der Tag ... « | » Es regnet, aber nur draussen - und ...

Sehr schöne und sehr viele Geschichten zur ...

Sehr schöne und sehr viele Geschichten zur Zeit. Das erinnert mich mal wieder daran, dass man Energie viel besser in positive Abläufe stecken kann als in negative. Kreativität. Wenn man will, kann man aus jedem Mist was Feines basteln. Schaut nur zum Beispiel Michael und seine Mail (schon die zweite in einem Jahr! Zwei Hassmails - das bedeutet, ich bin prominent, gell?) an:

Er, “mw[XXX]ch@firemail.de”, schreibt: “dein webtagebuch ist ultrapeinlich. seitenweise schreibts du über schuhe und übergewicht und son kram und bist permanent nur am jammern und nöhlen wie schlecht alles ist. das kann ja keiner lesen. du brauchst kein webtagebuch sondern nen psychiater. und bücher dann auch noch schreiben wollen, kein wunder das die schon auf ebay wieder verscheuert werden. was eine sinnlose verschwendung von zeit und webspace.”

Bester “Michael”, so wird das wohl nichts mit dem Literaturpreis. Das taugt ja nicht mal zur Hassmail und so habe ich mir erlaubt, mal für dich umzuformulieren. Wie wäre es mit “Ist es dir nicht peinlich, dein seichtes Innenleben online auszubreiten? Themen wie Schuhe und Übergewicht und ähnliche Seichtigkeiten können ein intelligentes Publikum doch wohl kaum unterhalten. Es ist auch keine Kunst, sich über alles und jeden negativ zu äussern, das können selbst alberne Satiremagazine besser. Mein Vorschlag: Statt dich selbst dermassen zu entblössen, solltest du einen Therapeuten aufsuchen und dir helfen lassen. Mich erstaunt es, dass du dich nicht auf das Web beschränkst, sondern auch noch Bücher schreibst. Kein Wunder, dass die auch online bereits in der Grabbelkiste zu finden sind. Du verschwendest deine Zeit und kostbaren Webspace.”

So liest es sich doch schon flüssiger. Inhaltlich ist da allerdings nicht viel zu reissen, denn die Argumentation steht und fällt mit der Tatsache, dass Michael ja nicht hier lesen müsste und dass sich jeder eine Blösse gibt, der sich so ein feindseliges und fadenscheiniges Gesülz nicht verkneift ;-)

Wenn es eins gibt, das ich gelernt habe, dann ist es das: Wenn dir jemand in dem Tonfall einen Therapeuten empfiehlt, braucht er selbst dringend irgendwas in seinem Leben - Zuneigung vermutlich und einen lieben besten Menschen. Aber das kann ja nicht mein Problem sein. Wenn jemand sich so über mich aufregen kann, finde ich das erstaunlich und irgendwie auch interessant. Allerdings behalte ich es mir trotz Netiquette ab jetzt vor, derartige feige freemailende Beleidiger zu outen, mit Mailadresse und demnächst auch mit komplettem Mailheader und IP. Das sollte die Lage ein bisschen vorsortieren *g*

Warum? Weil er schon wieder schreibt. Wieso, das weiß ich nicht. Er beleidigt mich ja nur, antworten wäre da Zeitverschwendung. Für eine Strafanzeige reicht es noch nicht ganz. Vielleicht möchte er ja auch, dass ich seine Mail@ veröffentliche, damit er hier “Gleichgesinnte” findet? :-) Wohl bekomm’s.

Persönlich denke ich, dass es nirgends im weiten Universum schlechtere Gründe für eine Freundschaft gibt als eine gemeinsame Feindschaft.

Die Frage “warum schreiben Menschen solche Mails”, die kann ich auch nicht beantworten. Andere schänden Kinder oder stehlen Geld, warum also erstaunen Hassmails euch so? Gestern waren über 300 Leute hier, da ist eben auch mal ein verdorbenes Byte die Leitung heruntergeflossen. Einen wunderschönen und entspannten Mittwoch wünsche ich euch. Und nur nette Mails ;-)

Dienstag, 19. Juni 2001 um 10:00 PM
LinkDrucken

Es hat keinen Sinn, hier in den Comments kommerzielle URLs abzulegen - SPAM-Adressen werden grundsätzlich entfernt.

Dieser Eintrag kann nicht mehr kommentiert werden.