Moving-Target.de

Dies ist ein privates Blog und dies istdie vermaledeite Datenschutzerklärung.

Navigation

Aktuell | Rubriken | Archiv seit 1996

Blogosphärisches | Blogroll | Über ...

Aktuellste Einträge:



Letzte Kommentare:

Linn in Von Arschlöchern lernen: War das auf Facebook? Als ich den Anfang des Artikels las, wollte ich auch auf jeden Fall ...

Britta in Norwegen in Der vierte Wunsch: Vielen lieben Dank für die letzten Einträge - und den Elfen. Hmpf, ich weiß nicht wie ich es ...

Graugrüngelb in Es gibt da einen Haken. Jetzt.: Das ist ja ‘ne nette Idee. Ich fahre ja in den urlaub immer mit diesen Handtuchhaken, die man über ...

Thomas Arbs in Mittwochs im Düsseldorf: Das ist phantastisch. Es ist schwer zu schlucken, aber es soll ja auch nicht leicht sein. ...

melody in Mittwochs im Düsseldorf: (Ich weiß, dass der liebe echte Löwenherz gegen Muslime in den Krieg gezogen ist, aber die ...

Kontakt

Impressum

Datenschutzerklärung

powered by ExpressionEngine






Opfer für Apollo « | » Blogherpes

Orgasmusparadoxontheorie?

Zeit Leben: »Harald Martenstein schreibt endlich einmal über den Orgasmus«

»Die klassische Orgasmusparadoxontheorie stammt von Desmond Morris. In der Urzeithöhle brauchten die Urzeitmänner oft Jahre, bis sie die Existenz der Klitoris überhaupt bemerkten. Es war kalt und dunkel in der Höhle. Sie hatten beruflich viel um die Ohren.«
Quelle (alles lesen!)

Der Text ist klasse. Es steht aber drin, dass der klitorale Orgasmus ein evolutionsbiologischer Zufall sei, Glück gehabt und gnädig beschenkt worden, sozusagen. Eine Erkenntnis, die man mal wieder einer Studie über Männer - “Eine Entwicklungsgeschichte des Wettbewerbs unter Spermien” - verdankt. Eine Studie, in der zweifellos höchstens noch eine Dankesrede an Männer fehlt, die sich die Mühe des Suchens trotzdem machen.

Nicht nur unter uns Mädchen: Wieso soll der klitorale Orgasmus nur ein Zufall sein? Er bewirkt doch das Gewünschte und zwar unter Einsatz von Bordmitteln, die eine Dame auch allein und ohne Hilfsgegenstände oder Fremdorgane ergreifen kann. Die Natur weiß schon, was sie tut.

Mal angenommen, es ginge bei so einer aufwändigen Studie zu solchen Themen mal zufällig nicht schwerpunkttechnisch um die Jungs auf diesem Planeten und den Schlabber, den sie absondern. Selten, aber könnte ja mal vorkommen. Dann würde man ergänzend darauf hinweisen, dass Orgasmen einer Frau durchaus auch eine Funktion neben der Lust haben. Beziehungsweise lustvoll sind, weil sie einen Sinn haben:

Beim Orgasmus öffnet und senkt sich (unter anderem) der Gebärmutterhals, dadurch wird der für diverse Abläufe sehr wichtige Zervixschleim (unter anderem) gereinigt und reguliert und das ist auch eine der Antworten auf die Frage, warum manche Frauen während ihrer Periode oder ausgerechnet bei Harnwegsentzündungen verstärkt masturbieren oder stärkere Lust auf Sex verspüren. Kehrwoche, würden die Schwaben vielleicht sagen.

Aktivitäten zur Innenraumsäuberung müssen also nicht immer nervtötend und belastend sein, und manches Paar hat vielleicht in der eigenen Beziehung mehr zu ‘bereinigen’, als die Beteiligten ahnen.

Donnerstag, 24. Juni 2004 um 10:58 AM
feeling felineLinkDrucken

Und ich dachte immer, die höhere Erregbarkeit hänge damit zusammen, dass die entsprechenden Regionen während der Regel und im Krankheitsfall einfach stärker durchblutet werden.

Jeremin  am  24. Juni 2004

Ganz so einfach scheint es nicht zu sein :-) Wenn es dich interessiert, es ist in diesem Buch ab Seite 248 ganz gut erklärt, ich kann es dir auch rauskopieren.

Melody  am  25. Juni 2004

würde auch erklären, warum der körper sich manchmal im schlaf “luft macht”...

limone  am  26. Juni 2004

Instant-Orgasmus
http://www.moving-target.de/comments/1390_0_1_0_C/

W.  am  26. Juni 2004

Typisch menschliche Intelligenz ... statt das “Geschenk” zu genießen, wird darüber diskutiert und es damit zerredet. ;o)

Detlef  am  27. Juni 2004

Typisch Mann: Von unnötigem Zerreden zu sprechen, wenn ein männlicher Wissenschaftler in Bezug auf Frauenkörper nachlässig recherchiert hat und ein wesentlicher Irrtum geklärt werden kann.

Bin ich froh, dass hier ganz sicher kein Mann entscheidet, welche Frauenthemen diskussionswürdig sind ;-)

Melody  am  27. Juni 2004

;o) bei der menschlichen Intelligenz hatte ich den männlichen “Forscher” eingeschlossen. Ist doch aber immerhin ein Fortschritt, wenn Männer versuchen, Frauenthemen zu verstehen.
Bin ich froh, dass ich nicht über Frauenthemen entscheiden brauche. ;o)

Detlef  am  28. Juni 2004

Ja, aber das war’s ja gerade, Detlef: Der besagte Forscher hatte “festgestellt”, dass ein klitoraler Orgasmus ein unnötiger ZUFALL ist. Wie groß das Geheule wohl wäre, wenn eine Wissenschaftlerin behaupten würde, ein eventuelles Lustgefühl beim Sperma-Abpumpen sei nur ein unwichtiger zufälliger (!) Nebeneffekt und nicht weiter von Interesse für die Menschheit.

Melody  am  28. Juni 2004

Update: Manche Aussagen halten sich echt sehr hartnäckig.

Melody  am  07. August 2004
Seite 1 von 1 Seiten

Es hat keinen Sinn, hier in den Comments kommerzielle URLs abzulegen - SPAM-Adressen werden grundsätzlich entfernt.

Dieser Eintrag kann nicht mehr kommentiert werden.