Moving-Target.de

Dies ist ein privates Blog und dies istdie vermaledeite Datenschutzerklärung.

Navigation

Aktuell | Rubriken | Archiv seit 1996

Blogosphärisches | Blogroll | Über ...

Aktuellste Einträge:



Letzte Kommentare:

Linn in Von Arschlöchern lernen: War das auf Facebook? Als ich den Anfang des Artikels las, wollte ich auch auf jeden Fall ...

Britta in Norwegen in Der vierte Wunsch: Vielen lieben Dank für die letzten Einträge - und den Elfen. Hmpf, ich weiß nicht wie ich es ...

Graugrüngelb in Es gibt da einen Haken. Jetzt.: Das ist ja ‘ne nette Idee. Ich fahre ja in den urlaub immer mit diesen Handtuchhaken, die man über ...

Thomas Arbs in Mittwochs im Düsseldorf: Das ist phantastisch. Es ist schwer zu schlucken, aber es soll ja auch nicht leicht sein. ...

melody in Mittwochs im Düsseldorf: (Ich weiß, dass der liebe echte Löwenherz gegen Muslime in den Krieg gezogen ist, aber die ...

Kontakt

Impressum

Datenschutzerklärung

powered by ExpressionEngine






Da stand ich und zerrte am Schlauch ... « | » Da, sie tut es wieder. Sandra Bullock, ...

Meinem Liebsten konnte man den Schock wirklich ...


Meinem Liebsten konnte man den Schock wirklich ansehen, als er anfing, meine neueste Kurzgeschichte zu lesen. Er dachte, und das sagte er auch wörtlich, ich hätte wirklich so eine Grottengeschichte (diese Bezeichnung kommt von “Lustgrotte” in Kombination mit “grottenschlecht”) geschrieben und war nachher einfach nur verdammt erleichtert. Grins.

Schlimm, schlimmer am schlimmsten ist jedoch, dass ich gar keine erotische Kurzgeschichte schreiben sollte. Sondern einen Artikel mit einem Abgabedatum. Keinen erotischen, leider. Wenn man sich entscheiden muss zwischen zwei Artikeln und vierhundert unbeantworteten Mails, dann ist sowas wie Tagebuchschreiben oder eine neue Kurzgeschichte eigentlich ein unerhörter Luxus. Ich tu’s jetzt aber trotzdem. Nächste Woche gebe ich an zwei Tagen eine Schulung, und bei den Vorbereitungen ist mir folgender Humortext wieder eingefallen und ich habe ihn für Euch herausgekramt:

Training Courses for Women
The following Training courses are now available for women


So rein vom Verstand her weiss ich, dass das Last Minute Syndrom weit verbreitet ist. Kaum jemand setzt sich hin und bereitet drei Wochen vor Abgabedatum das vor, was abzugeben ist, um es dann abzugeben, oh nein, die künstlich erstandene Dramatik der möglichen Verspätung muss einfach sein, ohne Leidens- und Zeitdruck ist da nichts zu machen. Trotzdem treibe ich mich gerade selbst zur Verzweiflung, denn ich habe mich vor den PC gesetzt, um diesen einen Artikel zu schreiben und vorher erst einmal eine Kurzgeschichte geschrieben, den Monitor entstaubt, die Katze gekrault, dreimal neuen Tee gekocht, die Telekomrechnung aufgemacht (urghs), einen Keks gegessen, ein Buch herausgesucht, eine Faxbestellung für ein Geburtstagsgeschenk aufgegeben, alte TXT-Dateien nach unsinnigen Texten durchsucht, und jetzt schreibe ich Tagebuch.

Pah. Es ist ja auch erst 16.00 Uhr. Ich lade das hier jetzt hoch, dann mache ich Tomatensalat und fülle die zweite Schicht von dem Nachtisch für heute abend auf (man nehme grünen Wackelpudding, schneide Bananen in Scheiben und schmeisse sie in die heisse Flüssigkeit. Wenn der Bananenpudding hart ist, fülle man eine zweite Schicht Vanillepudding mit angebratenen Apfelscheiben und einem Schuss Amaretto auf. Seeeehr schön herbstlich - und eine gute Ausrede, das Schreiben noch zu verzögern) und dann, ja vermutlich hab ich dann schon wieder 22 neue Mails und bestimmt ist eine dabei, die mich zu einem Geheimeinsatz in Südamerika abruft? *hoffnungsvoll guck* :-)

Ok, eins hab ich noch. Und es ist für, aber nicht über den Sänger, ok???? Nur falls der das jetzt denken sollte. Mehr sag ich aber nicht. Die meisten Männer können sowieso nicht singen oder heissen, wenn sie es können, Julio oder Wolfgang und tun Unerträgliches mit ihrer Stimme. Naja. Ich habe bei dieser Überlegung wohl sämtliche Pop- und Rockmusiker vernachlässigt, wie mir gerade einfällt. Wie gesagt, ich würde fast alles tun, um jetzt nicht brav an diesen noch völlig virtuellen :-) Artikel zurückzukehren…

Einen schönen, romantischen und völlig naturbelassenen (sozusagen unverfälschten) Herbstsamstag wünsche ich Euch! Besonders all denen, denen ich teilweise schon seit Wochen eine Mail schulde. Es tut mir leid, aber ich komme einfach nicht mehr nach, keine Chance.

Freitag, 24. September 1999 um 10:00 PM
LinkDrucken

Es hat keinen Sinn, hier in den Comments kommerzielle URLs abzulegen - SPAM-Adressen werden grundsätzlich entfernt.

Dieser Eintrag kann nicht mehr kommentiert werden.