Moving-Target.de

Dies ist ein privates Blog und dies istdie vermaledeite Datenschutzerklärung.

Navigation

Aktuell | Rubriken | Archiv seit 1996

Blogosphärisches | Blogroll | Über ...

Aktuellste Einträge:



Letzte Kommentare:

Linn in Von Arschlöchern lernen: War das auf Facebook? Als ich den Anfang des Artikels las, wollte ich auch auf jeden Fall ...

Britta in Norwegen in Der vierte Wunsch: Vielen lieben Dank für die letzten Einträge - und den Elfen. Hmpf, ich weiß nicht wie ich es ...

Graugrüngelb in Es gibt da einen Haken. Jetzt.: Das ist ja ‘ne nette Idee. Ich fahre ja in den urlaub immer mit diesen Handtuchhaken, die man über ...

Thomas Arbs in Mittwochs im Düsseldorf: Das ist phantastisch. Es ist schwer zu schlucken, aber es soll ja auch nicht leicht sein. ...

melody in Mittwochs im Düsseldorf: (Ich weiß, dass der liebe echte Löwenherz gegen Muslime in den Krieg gezogen ist, aber die ...

Kontakt

Impressum

Datenschutzerklärung

powered by ExpressionEngine






Das Leben eben. « | » Gimme Five 29.8.07

Land unter, Baby noch nicht in Sicht

So wie jetzt hatte ich es mir immer vorgestellt, schwanger zu sein: Kugelbauch, bisschen geschwollene Finger, Müdigkeit, im Bauch ein Strampelbaby und man wird getreten - im Grunde könnte man glücklich dösend vor sich hinbrüten.

Natürlich hatte ich angenommen, die letzten vier bis zehn Tage der Schwangerschaft wären so.

Und nicht, dass ich noch Wochen und Wochen und Wochen vor mir habe und stündlich drei Zentimeter zulege, während jemand auf meiner Blase sitzt und sich brav an die Vorgabe hält, ein großes stabiles Baby zu werden. Wer denkt denn an sowas?

Donnerstag, 30. August 2007 um 07:26 AM
On TargetLinkDrucken

Naja wenigstens ist es nicht so heiß, da kann man besser brüten :-D

Silke  am  30. August 2007

Es ist auch gut, dass man nicht vorher weiß, wie eine Schwangerschaft tatsächlich abläuft (und was so alles auf einen zukommt).  Sonst würde keine Frau freiwillig zum ersten Mal schwanger werden. Und bis zum zweiten Kind hat man eh alles wieder verdrängt. :)

Beate  am  30. August 2007

Du hättest dir ja mal probehalber 3 Wochen lang nen nassen Sack umhängen können. Aber nein, Madame hat immer gekonnt weggehört wenn andere Frauen das Thema “Baby” angeschnitten haben ;)

Ralf  am  30. August 2007

Stimmt, Silke. Ich will auch gar nicht meckern, ich bin nur erstaunt :-)

Beate: Doch, das hätte mich nicht abgehalten. Es gibt ja auch viele Frauen, die durchgehend liegen müssen etc, das wusste ich vorher, mich hat das nicht gestoppt *g*

Ralf: Nasse Säcke trampeln doch nicht :-)))
Hoffe ich.

melody  am  30. August 2007

hehehe, getreten wurde ich auch, und wie. Führte dazu, das ich ohne frische Unterwäsche nicht mehr das Haus verließ.
Meine Schwester wurde immer in den Ischias getreten, ist noch fieser, weil man da beim Laufen plötzlich in die Knie geht.
Im Nachhinein alles sehr lustig, echt wahr :-))))

Martina  am  31. August 2007

Naja, hätteste dir halt mal drei Wochen lang den Waldkater unter den Pulli gestopft :D

Ralf  am  31. August 2007

Das ist alles noch gar nichts: wenn sie erst mal mit drei Jahren beschließt so müde sein, dass sie nicht mehr nach Hause laufen und die Trepper selber hoch laufen kann …

(Lässt sich problemlos auf jedes Lebensalter fortsetzen, gemütlich bequem und gelassen war mal. ,-) )

creezy  am  01. September 2007

In drei? In fünfeinhalb! Weiber!11! (Pardon ;) )
Was müde fünfjährige vom Genotyp XX (plötzlich) nicht können:
- laufen
- treppesteigen
- Brot schmieren
- Socken anziehen
- ... essen…

Es wird nicht besser, nur anders ;)

Oliver Gassner  am  02. September 2007
Seite 1 von 1 Seiten

Es hat keinen Sinn, hier in den Comments kommerzielle URLs abzulegen - SPAM-Adressen werden grundsätzlich entfernt.

Dieser Eintrag kann nicht mehr kommentiert werden.