Moving-Target.de

Dies ist ein privates Blog und dies istdie vermaledeite Datenschutzerklärung.

Navigation

Aktuell | Rubriken | Archiv seit 1996

Blogosphärisches | Blogroll | Über ...

Aktuellste Einträge:



Letzte Kommentare:

Linn in Von Arschlöchern lernen: War das auf Facebook? Als ich den Anfang des Artikels las, wollte ich auch auf jeden Fall ...

Britta in Norwegen in Der vierte Wunsch: Vielen lieben Dank für die letzten Einträge - und den Elfen. Hmpf, ich weiß nicht wie ich es ...

Graugrüngelb in Es gibt da einen Haken. Jetzt.: Das ist ja ‘ne nette Idee. Ich fahre ja in den urlaub immer mit diesen Handtuchhaken, die man über ...

Thomas Arbs in Mittwochs im Düsseldorf: Das ist phantastisch. Es ist schwer zu schlucken, aber es soll ja auch nicht leicht sein. ...

melody in Mittwochs im Düsseldorf: (Ich weiß, dass der liebe echte Löwenherz gegen Muslime in den Krieg gezogen ist, aber die ...

Kontakt

Impressum

Datenschutzerklärung

powered by ExpressionEngine






Working Nine to Five ... Macht mal ... « | » Nein, ich mache mir keine Gedanken darüber, ...

Keine Zeit. Keine Lust auf Tagebuch. Mehr ...


Keine Zeit. Keine Lust auf Tagebuch. Mehr und mehr das Gefühl, dass andere Menschen meine hilfreich ausgestreckte Hand immer gleich gewaltsam an sich reissen, um mir den Arm auszukugeln, mich an sich zu zerren, auszusaugen und einzuvernehmen. Geben und Nehmen? Schön wär’s, aber alle wollen alles, sofort und ohne es sich erst zu verdienen. Ich bin genervt. Es gibt Menschen, die knappe 6 Stunden nach einer Mail schon anfangen, völlig hysterisch und auf eine verblödete, kindische Art und Weise zu plärren, wo denn die Antwort bleibt - als dürfte ich das Haus nicht verlassen, als hätte ich prompt und pflichtbewusst zu reagieren, auch wenn die betreffende Person mich langweilt. Die Höflichkeit stirbt einen qualvollen Tod - leicht wird es mir wohl nie fallen, einfach unbeantwortete Mails zu löschen - aber sie stirbt und die Leiche wird nicht stinken.

Hm, ich empfinde es als ziemlich übel, wenn ich mir anhören soll “so schlimm kann es mit Deiner knappen Zeit ja nicht bestellt sein, wenn Du noch Tagebuch schreiben kannst”. Das entscheide immer noch ich alleine, worauf ich meine Pausen verwende, OK? *grrrrr* Und zwar tut es gerade mitten im allerdicksten Stress gut, sich einfach mal eine halbe Stunde zu nehmen. Nicht fürs Pflichtprogramm. Sondern für eine Massage, die ins Haus kommt - eine Tasse Tee mit einer langjährigen Freundin - eine Schmusestunde mit den dicken Plüschkatzen. Mails haben jetzt Pause. Meine Mitbewohner haben Hochsaison.

Sonntag, 16. Juli 2000 um 10:00 PM
LinkDrucken

Es hat keinen Sinn, hier in den Comments kommerzielle URLs abzulegen - SPAM-Adressen werden grundsätzlich entfernt.

Dieser Eintrag kann nicht mehr kommentiert werden.