Moving-Target.de

Dies ist ein privates Blog und dies istdie vermaledeite Datenschutzerklärung.

Navigation

Aktuell | Rubriken | Archiv seit 1996

Blogosphärisches | Blogroll | Über ...

Aktuellste Einträge:



Letzte Kommentare:

Linn in Von Arschlöchern lernen: War das auf Facebook? Als ich den Anfang des Artikels las, wollte ich auch auf jeden Fall ...

Britta in Norwegen in Der vierte Wunsch: Vielen lieben Dank für die letzten Einträge - und den Elfen. Hmpf, ich weiß nicht wie ich es ...

Graugrüngelb in Es gibt da einen Haken. Jetzt.: Das ist ja ‘ne nette Idee. Ich fahre ja in den urlaub immer mit diesen Handtuchhaken, die man über ...

Thomas Arbs in Mittwochs im Düsseldorf: Das ist phantastisch. Es ist schwer zu schlucken, aber es soll ja auch nicht leicht sein. ...

melody in Mittwochs im Düsseldorf: (Ich weiß, dass der liebe echte Löwenherz gegen Muslime in den Krieg gezogen ist, aber die ...

Kontakt

Impressum

Datenschutzerklärung

powered by ExpressionEngine






Snip « | » Es ist wahr.

Karma is a Bitch

Die Kirchengemeinde, neben deren zwei Türmen wir leben, hat zum Treffen aller Täuflinge aus 2008 geladen. Die Einladung versprach Informationen über Veranstaltungen für und Aktivitäten mit Kleinkindern und einen kindgerechten Gottesdienst.

Da wir es versäumt haben, die knapp 30 Meter Fußweg zum Pfarrbüro zurückzulegen und die Anmeldung fristgerecht einzureichen, meldete ich uns telefonisch an.

Die zuständige Sachbearbeiterin erklärte mir geknickt, man habe zwar 60 Familien angeschrieben. Aber nur wir hätten uns gemeldet. Das tat mir dann so leid für ihre Mühe, dass ich anbot, trotzdem zu kommen, ein bisschen Kuchen mitzubringen und uns in aller Ruhe über kleinkindgerechte Angebote zu unterhalten, damit sie nicht alles völlig umsonst vorbereitet hatte. Sie freute sich und wollte einen Termin suchen und sich wieder melden.

Zwei Stunden später rief sie an und verkündete, dass ein halbes Dutzend Anmeldungen in der Post stecken geblieben waren, der ursprüngliche Termin findet also statt, ob ich denn noch mehr Kuchen mitbringen könne?

Das ist ganz toll. Denn durch diesen kleinen Dreher der Umstände gehe ich auf dieses Familientreffen als genau die Sorte Person, der ich großräumig ausweiche, sobald sie auftaucht:

Jemand, die sich offensichtlich um anstehende Aufgaben eifrig gerissen hat, obendrein als einzige Kuchen für alle anschleppt und auch noch einen etwas zu freundschaftlichen Kontakt mit der Veranstalterin sucht, bevor das überhaupt Sinn macht.

Also ich würde nicht mit mir reden. Sag ich mal so.

Freitag, 08. Mai 2009 um 08:11 PM
On TargetLinkDrucken

*lmao* gib es doch zu, du wolltest dich nur anbiedern und endlich für ganz viele wieder kuchen backen (ostern ist ja wieder so lange her.)

und das arme pink-girl muss dann später noch jahrelang in der kirchlichen gemeinschaft leiden deswegen und wird wegen ihrer übereifrigen mutter aufgezogen! ,-)

creezy  am  08. Mai 2009

*knurrrrr*

Solltest du nicht auf MEINER Seite sein?
:-)

melody  am  08. Mai 2009

Glaubst Du, dass Dir der Kuchen ein Platzerl beim Herrgott sichern wird? ;-)

Für irgendwas wird’s schon gut sein, also wünsche ich Euch viel Vergnügen. Ernsthaft. :-)

Lydia  am  08. Mai 2009

Jetzt weist du wie die Leute, die du so gerne meidest, zu ihren Schicksal gekommen sind *g

Ralf  am  09. Mai 2009

Es ist dann so ausgegangen, dass ich Glück hatte und die dreifache Ladung Muffins in verschiedenen Größen diskret so abgeben konnte, dass sie von anderen Leuten auf den Tisch gestellt wurden :-) und zwar zwischen den Sahnekuchen, den die Kirche gesponsort hat. Passte schon.

:-))

melody  am  09. Mai 2009

Ich bin übrigens grundsätzlich und immer sehr für die Leute, die guten Kuchen mitbringen! ,-)

creezy  am  10. Mai 2009

Huhu und erstmal ein großes Lob an den Blog und an deinen äußerst amüsanten Schreibstil. Tut mir leid wenn ich das sagen muss, da dies für dich ja vielleicht eine nicht allzu erfolgreiche Feier werden wird, aber ich hab grad fast Tränen gelacht ;)
Und vielleicht hast du ja auch noch Glück und einige der Eltern lesen dies hier und reden trotzdem noch mit dir :)

Liebe Grüße und bis vielleicht bald (Ich denke ich sollte öfter mal vorbeischaun um hier ein bisschen rumzuschmöckern),
Barbara

Barbara  am  12. Mai 2009

Denk immer daran: Jede gute Tat macht sich irgendwann bezahlt! Und das ist kein Spruch aus dem reichen Westen, der immer nur an Kohle denkt sondern aus NeuGuinea! Was auch immer also deine ‘Entlohnung’ sein wird - vielleicht die Erkenntnis, dass man Leute nicht immer in Schubladen stecken sollte - es war gut!!!
CU Biggi

Anmerkung der Redaktion: Vor allem macht es sich bezahlt, Spam-Kommentatoren zu löschen und auf globale Blacklists eintragen zu lassen.

Biggi Spamkuh  am  29. Mai 2009
Seite 1 von 1 Seiten

Es hat keinen Sinn, hier in den Comments kommerzielle URLs abzulegen - SPAM-Adressen werden grundsätzlich entfernt.

Dieser Eintrag kann nicht mehr kommentiert werden.