Moving-Target.de

Dies ist ein privates Blog und dies istdie vermaledeite Datenschutzerklärung.

Navigation

Aktuell | Rubriken | Archiv seit 1996

Blogosphärisches | Blogroll | Über ...

Aktuellste Einträge:



Letzte Kommentare:

Linn in Von Arschlöchern lernen: War das auf Facebook? Als ich den Anfang des Artikels las, wollte ich auch auf jeden Fall ...

Britta in Norwegen in Der vierte Wunsch: Vielen lieben Dank für die letzten Einträge - und den Elfen. Hmpf, ich weiß nicht wie ich es ...

Graugrüngelb in Es gibt da einen Haken. Jetzt.: Das ist ja ‘ne nette Idee. Ich fahre ja in den urlaub immer mit diesen Handtuchhaken, die man über ...

Thomas Arbs in Mittwochs im Düsseldorf: Das ist phantastisch. Es ist schwer zu schlucken, aber es soll ja auch nicht leicht sein. ...

melody in Mittwochs im Düsseldorf: (Ich weiß, dass der liebe echte Löwenherz gegen Muslime in den Krieg gezogen ist, aber die ...

Kontakt

Impressum

Datenschutzerklärung

powered by ExpressionEngine






Erfolge auf Nebenschauplätzen « | » Kenzo Action Shot 24.02.2006

Ja, genau!

a.more.s hat es erfasst: Ungefähr so sieht das aus, wenn Kenzo längs an Wand und Bett entlangtobt. Ich würde ja so gerne Action Shots machen und ich schulde auch Frau Kaltmamsell noch ein bestimmtes Bild und hätte gerne von mir selbst irgendwann mal wieder ein Foto, das weder zu hell noch zu dunkel ist - meine olle Kamera macht aber nicht mehr so richtig mit und ich weiß einfach noch nicht, welche ich mir kaufen möchte. Sollte. Zu wenig Ahnung und vor der Cebit garantiert keine Zeit, mich zu erkundigen.

Das bestimmte Bild für Frau Kaltmamsell kann ich eh nicht selbst machen, doch mir schwebt eine bestimmte Zusammenrottung vor, bei der ich die Anwesenden

nötigen

drum bitten kann, mir dabei zu helfen.

Was Kenzo angeht, so verbarrikadieren wir nun nachts die Tür. Man muss einfach mit der Zeit die Nerven entwickeln, nicht mehr ständig nachsehen zu wollen, ob das Geklirr ein Kater in der Hausbar ist - das Rumpeln eine Katze im Bücherregal - das Klappern eine Saftnase auf dem Beistelltisch und das dumpfe Geräusch, nun ja ... kurz danach wird am Sofa gekratzt, ohne dass irgendwas klirrend zerspringt. Das dumpfe Geräusch wird schon nicht so schlimm sein. Was auch immer das ist.

Seit ich die Familie, von der wir Kenzo haben, nach dem zu erwartenden Endgewicht gefragt habe, kommt übrigens keine Antwort mehr. Ich bin mir sicher, die sind nach dieser Frage schnellstens heimlich umgezogen.

Freitag, 24. Februar 2006 um 07:46 AM
SaftnasenLinkDrucken

Meiner wiegt 4.1 kg und ist nun 6 Monate alt, nach seinen recht grossen Pfoten zu urteilen,will er noch mehr wachsen ;-)

SuMu  am  24. Februar 2006

Ich hab mir jetzt sofort mal die Pfoten von der Saftnase angeschaut. Die sind klein und fein. Aber er wiegt 4,6 kg und damit schon 2kg mehr als viele Hauskatzen, die ich kenne.

Da haben wir uns ja was vorgenommen, Sumu :-) vielleicht sollten wir eine Kampfknödel-Eltern-Selbsthilfegruppe gründen oder so.

melody  am  24. Februar 2006

sag mal, bist du auch so zerkratzt? Ich habe Schrammen auf Armen und Schulter, weil mein Vieh dort immer hochklettert. Nein, verhindern kann ich das kaum ;-). Als er noch ganz klein war, ist er immer an meinen Beinen hochgeklettert und somit hatte ich die Schrammen dort. Jetzt springt er bis zur Hüfte und klettert dann in einem wahnsinnigen Tempo hoch. ABER nur an oder bei mir. Mein Mann bleibt verschont…

SuMu  am  24. Februar 2006

Irgendwie merkt man halt doch, dass Chin ein Mischling ist. Er hat gerade mal 4,2 kg und ist definitiv ausgewachsen.

Allerdings sind auch kleine, zierliche Katzen nicht wirklich “harmloser”. Fritz ist zwar eine halbe Portion, macht aber Krach und Ärger für drei ;-)

Cloud  am  24. Februar 2006

Cloud: Ah, noch eine Kandidatin für den Blogkater-Club *gg* wer macht den Button? Auf Fotos von Fritz lauere ich schon immer.

Sumu: Das hört sich ja äußerst interessant an. Auf eimmal wirkt Kenzo viel gesitteter auf mich, mir zerfleischt er nur die Hände ....

melody  am  24. Februar 2006

Fritz ist etwas unfotogen ;-) Entweder er schläft an Stellen, wo man schlecht fotografieren kann, oder er rast durch die Gegend. (Momentan zum Glück ersteres. :-))

Cloud  am  24. Februar 2006
Seite 1 von 1 Seiten

Es hat keinen Sinn, hier in den Comments kommerzielle URLs abzulegen - SPAM-Adressen werden grundsätzlich entfernt.

Dieser Eintrag kann nicht mehr kommentiert werden.