Moving-Target.de

Dies ist ein privates Blog und dies istdie vermaledeite Datenschutzerklärung.

Navigation

Aktuell | Rubriken | Archiv seit 1996

Blogosphärisches | Blogroll | Über ...

Aktuellste Einträge:



Letzte Kommentare:

Linn in Von Arschlöchern lernen: War das auf Facebook? Als ich den Anfang des Artikels las, wollte ich auch auf jeden Fall ...

Britta in Norwegen in Der vierte Wunsch: Vielen lieben Dank für die letzten Einträge - und den Elfen. Hmpf, ich weiß nicht wie ich es ...

Graugrüngelb in Es gibt da einen Haken. Jetzt.: Das ist ja ‘ne nette Idee. Ich fahre ja in den urlaub immer mit diesen Handtuchhaken, die man über ...

Thomas Arbs in Mittwochs im Düsseldorf: Das ist phantastisch. Es ist schwer zu schlucken, aber es soll ja auch nicht leicht sein. ...

melody in Mittwochs im Düsseldorf: (Ich weiß, dass der liebe echte Löwenherz gegen Muslime in den Krieg gezogen ist, aber die ...

Kontakt

Impressum

Datenschutzerklärung

powered by ExpressionEngine






Shit happens « | » Puh.

Ich bin verflucht.

Auf dem Rückweg vom Postfach trödelt vor mir her ein altes rotes Auto, Marke sowasvonegal. Brücke hoch, um die Kurve, in dieselbe Einliegerstraße ... immer schön 10 Meter vor mir. Ich immer brav hinterher, denn spätestens in einem verkehrsberuhigten Bereich ist es eh egal und ich hab keine Überholwut. Der Knabe fährt also vor mir her bis ganz ans Ende unserer Straße, wo kein Haus mehr kommt (nur noch unsere versteckte Eingangstür) und fährt dann rechts ran und winkt so komisch, ich soll doch schleunigst vorbeifahren. Ähm. Er stand leider VOR meiner Garage. Ich winkte also auffordernd und verneinend und Zeichen gebend zurück und daraufhin steigt er aus, kommt zu meinem Auto und meint “Ich mache bei dem Aufkleberspiel gar nicht mehr mit.”

Ich war so verblüfft, dass ich nur geantwortet habe: “Sie stehen vor meiner Garage.”

Was auch immer das für ein Aufkleberspiel war, er war dann recht schnell weg und war ziemlich rot im Gesicht. Und was auch immer für einen Aufkleber er meinte ([so was] vielleicht? oder [so was]), an meinem Auto ist zwar ein Kleber, aber auf dem steht durchaus nicht “hasch mich, ich bin der späte Frühling”. Ich grübele jetzt, wie viele Jahre es her ist, dass man hormongeschwollen durch den Alltag stolperte und alles und jeden nur unter dem Aspekt “potenzieller Beziehungs- oder Sexpartner oder auch nicht oder doch oder auch nicht” betrachten konnte, einfach weil gewisse Hirnknospen oder whatever noch nicht weiter ausgereift waren als bis zu jenem Stadium. War das nicht größtenteils bevor man Auto fahren durfte?!

Ja. Bin verflucht. Ständig komplett schräge und abgedrehte und überflüssige Zwischenfälle auf diesem yellow bricked Lebensweg of mine.

Montag, 24. Juni 2002 um 01:43 PM
LinkDrucken

Es hat keinen Sinn, hier in den Comments kommerzielle URLs abzulegen - SPAM-Adressen werden grundsätzlich entfernt.

Dieser Eintrag kann nicht mehr kommentiert werden.