Moving-Target.de

Dies ist ein privates Blog und dies istdie vermaledeite Datenschutzerklärung.

Navigation

Aktuell | Rubriken | Archiv seit 1996

Blogosphärisches | Blogroll | Über ...

Aktuellste Einträge:



Letzte Kommentare:

Linn in Von Arschlöchern lernen: War das auf Facebook? Als ich den Anfang des Artikels las, wollte ich auch auf jeden Fall ...

Britta in Norwegen in Der vierte Wunsch: Vielen lieben Dank für die letzten Einträge - und den Elfen. Hmpf, ich weiß nicht wie ich es ...

Graugrüngelb in Es gibt da einen Haken. Jetzt.: Das ist ja ‘ne nette Idee. Ich fahre ja in den urlaub immer mit diesen Handtuchhaken, die man über ...

Thomas Arbs in Mittwochs im Düsseldorf: Das ist phantastisch. Es ist schwer zu schlucken, aber es soll ja auch nicht leicht sein. ...

melody in Mittwochs im Düsseldorf: (Ich weiß, dass der liebe echte Löwenherz gegen Muslime in den Krieg gezogen ist, aber die ...

Kontakt

Impressum

Datenschutzerklärung

powered by ExpressionEngine






With a bit of a mind flip you're there in the time slip « | » Far away and dreaming

Heute vor einem Jahr

Heute vor einem Jahr stand ich früh auf, denn nur so war die Hitzeglocke über der Stadt zu ertragen: Bevor sie sich wirklich absenkte. Ich hatte eine frische Thrombose, musste mir um 7 Uhr eine Spritze setzen.

Heute vor einem Jahr verarbeitete ich den Inhalt der Gemüsekiste sofort nach dem Eintreffen und verbrachte Stunden in meiner Küche damit, alles einzutuppern. Ich wusste nicht, dass ich zum letzten Mal in meiner liebevoll zusammengestellten Küche auf meiner 120 Jahre alten Truhenbank saß.

Heute vor einem Jahr fragte ich die liebe Nachbarin aus dem Nebenhaus, welcher Depp denn bei diesem Wetter grillen würde. Ich wusste nicht, dass der Geruch daher kam, dass über uns der alte Dachboden langsam, ganz langsam in Flammen aufging.

Heute vor einem Jahr um etwa 22 Uhr trug ich meine Tochter aus der Wohnung, über der unser Dachboden inzwischen meterhoch brannte. Oliver rettete die alte Katze, obwohl ihm geschmolzene Dachfolie auf den Rücken getropft war.

Ich werde nie vergessen, wie die Flammen über das Haus wanderten, während wir auf dem Kirchplatz standen. Ich werde nie vergessen, wie seine verbrannten Füße und Ohren aussahen.

Und das war erst der Anfang von vielen Erlebnissen, die ich niemals vergessen werde.

Einige, weil ich nicht kann. Andere, weil ich es nicht möchte. Uns haben so viele Menschen geholfen, es war und ist unglaublich.

Freitag, 08. Juli 2011 um 09:57 PM
On TargetLinkDrucken

Heute vor einem Jahr saß ich neben dir im Krankenhaus auf dem Bett und wunderte mich über die Kraft dieser Frau, die da neben mir saß. und eigentlich wundere ich mich immer noch.

Biggi  am  09. Juli 2011

Mir fehlen die Worte.

Chikatze  am  09. Juli 2011

Heftig- da können einem nur die Worte fehlen.
Ich hoffe ihr habt diese Katastrophe einigermaßen überwunden und seid heil un gesund aus der Geschichte gekommen.,
Ich wünsche euch für die Zukunft alles Gute und das ihr eurer Leben weiterhin mit so viel Kraft bestreiten könnt.

(und keine widerlichen Spammer in Blogeinträgen zu echten Geschehnissen, das wär auch sehr schön, danke.)

Sabine  am  08. August 2011
Seite 1 von 1 Seiten

Es hat keinen Sinn, hier in den Comments kommerzielle URLs abzulegen - SPAM-Adressen werden grundsätzlich entfernt.

Dieser Eintrag kann nicht mehr kommentiert werden.