Moving-Target.de

Dies ist ein privates Blog und dies istdie vermaledeite Datenschutzerklärung.

Navigation

Aktuell | Rubriken | Archiv seit 1996

Blogosphärisches | Blogroll | Über ...

Aktuellste Einträge:



Letzte Kommentare:

Linn in Von Arschlöchern lernen: War das auf Facebook? Als ich den Anfang des Artikels las, wollte ich auch auf jeden Fall ...

Britta in Norwegen in Der vierte Wunsch: Vielen lieben Dank für die letzten Einträge - und den Elfen. Hmpf, ich weiß nicht wie ich es ...

Graugrüngelb in Es gibt da einen Haken. Jetzt.: Das ist ja ‘ne nette Idee. Ich fahre ja in den urlaub immer mit diesen Handtuchhaken, die man über ...

Thomas Arbs in Mittwochs im Düsseldorf: Das ist phantastisch. Es ist schwer zu schlucken, aber es soll ja auch nicht leicht sein. ...

melody in Mittwochs im Düsseldorf: (Ich weiß, dass der liebe echte Löwenherz gegen Muslime in den Krieg gezogen ist, aber die ...

Kontakt

Impressum

Datenschutzerklärung

powered by ExpressionEngine






Es ist herrlich in diesem Haus, wenn ... « | » Nein, es passieren mir nicht nur Idioten ...

Hat nicht jede unverheiratete kinderlose Frau von ...

Hat nicht jede unverheiratete kinderlose Frau von 30 Angst davor, ihr Frauenarzt könnte eines Tages den Stempel “Abgelaufen” auf ihre Gebärmutter klatschen und das war’s dann mit “Später, später” ??? Nö? Stimmt! :-) Aber viele. Kam ich irgendwie durch irgendeine Homepage drauf ;-)))) Nettes mieses kleines Klischeee, übrigens. Erinnert mich daran, dass ‘jemand’ das Gerücht verbreitet, die Emanzenseiten seien aufgrund meiner Frustration ob meiner “Unfruchtbarkeit” entstanden. Fieses Luder, was?

Rosa Fundsache im Web, nicht ganz so intellektuell: Barbie lebt. Die hatte ich sogar bewusst aufgesucht, man stelle sich das vor. Warum? Weil ich in der Times gelesen habe, dass es eine neue Barbie gibt: “Becky” im Rollstuhl. Die wollte ich sehen, nachdem das Presse-Statement von Mattel so schön weltrettend klang. Ob es mich gruselt oder ob ich das pädagogisch wertvoll gefunden hätte, werde ich nun nie erfahren, denn die behinderte Barbie ist auf den Webseiten nicht zu finden. Na, warte ich eben, bis sie eine brustkrebserkrankte mit herausnehmbaren Implantaten erfinden :-(
Was das Thema “naturgetreue” Barbiepuppen angeht, so bin ich da durch Calisto sensibilisiert, dessen Töchterchen eine dieser schweinefarbenen Puppen für den Kindergarten brauchte - sie hätte sonst nicht mitspielen können. *grmpf*

Sonntag, 25. Mai 1997 um 10:00 PM
LinkDrucken

Es hat keinen Sinn, hier in den Comments kommerzielle URLs abzulegen - SPAM-Adressen werden grundsätzlich entfernt.

Dieser Eintrag kann nicht mehr kommentiert werden.