Moving-Target.de

Dies ist ein privates Blog und dies istdie vermaledeite Datenschutzerklärung.

Navigation

Aktuell | Rubriken | Archiv seit 1996

Blogosphärisches | Blogroll | Über ...

Aktuellste Einträge:



Letzte Kommentare:

Linn in Von Arschlöchern lernen: War das auf Facebook? Als ich den Anfang des Artikels las, wollte ich auch auf jeden Fall ...

Britta in Norwegen in Der vierte Wunsch: Vielen lieben Dank für die letzten Einträge - und den Elfen. Hmpf, ich weiß nicht wie ich es ...

Graugrüngelb in Es gibt da einen Haken. Jetzt.: Das ist ja ‘ne nette Idee. Ich fahre ja in den urlaub immer mit diesen Handtuchhaken, die man über ...

Thomas Arbs in Mittwochs im Düsseldorf: Das ist phantastisch. Es ist schwer zu schlucken, aber es soll ja auch nicht leicht sein. ...

melody in Mittwochs im Düsseldorf: (Ich weiß, dass der liebe echte Löwenherz gegen Muslime in den Krieg gezogen ist, aber die ...

Kontakt

Impressum

Datenschutzerklärung

powered by ExpressionEngine






that's why « | » Fast schon Montag

Geht wieder.

Das waren drei nicht so komfortable Tage, aber jetzt ist es wohl überstanden und ich kann mich richtig ausruhen nach eher fiebrigen und unruhigen Nächten. Das Krankenhaus hat mich noch zweimal antanzen lassen, um sicher zu gehen, dass nicht doch noch geschnitten werden muss und jetzt Entwarnung unter Vorbehalt gegeben. Die eine Bisswunde sieht noch recht fies aus und benimmt sich nicht sehr gut, die anderen heilen sauber ab. Nachdem meine Bisse exakt so ausgesehen haben wie auf diesem Bild, nur eben an fünf Stellen und nicht nur an zweien, bin ich doch recht froh, dass mir dies erspart bleibt.

Ohne die warnende Mail von Madame Serotonic wäre das nicht so glimpflich ausgegangen und ich bin wirklich sehr dankbar für den drastischen Erfahrungsbericht, der mich so aufgescheucht und mir damit das Schlimmste erspart hat. Ärgerlich bin ich, dass nicht gleich der erste Arzt entsprechend reagiert hat, eine Mullbinde hilft nun mal rein gar nichts gegen Eiter in der Tiefe eines Katzenbisses.

Ich stülpe mir jetzt vernünftigerweise (bäh) die Schiene wieder über den Arm, denn ich soll die Hand noch ruhig halten. Mails beantworte ich später :-) Danke für die ganzen guten Wünsche und Ratschläge. Wer hätte gedacht, dass ein Hauskatzenbiss eine so dramatische Angelegenheit ist. Also ich nicht.

Sonntag, 02. Juli 2006 um 11:26 AM
On TargetLinkDrucken

Huäh, fiese Fotos. So hat das bei dir ausgesehen, du Arme?
Kann man solche Ärzte nicht wegen Unfähigkeit nach Hause schicken?
Weiterhin gute Besserung!!!

Petra  am  02. Juli 2006

Die Fotos würde ich mal dem ersten Onkel Doktor vorstellen … weiterhin gute Besserung!

creezy  am  02. Juli 2006

Da bin ich ja froh, dass es dir wieder besser geht - ich hab eben erst die ganze Geschichte gelesen. Ich hatte vor einigen Jahren einen Katzenbiss im Finger, da hatte der Arzt bestimmt auch keine Ahnung, wie gefährlich das sein kann. Ich übrigens auch nicht, aber außer einer Tetanusspritze und einem Finger, der zwei, drei Tage etwas schmerzte, ist zum Glück nicht Schlimmeres passiert.

Sabine  am  02. Juli 2006

Petra, Creezy: Ich hab dem Arzt die warnende Mail gezeigt, ich war noch mal da. Er hat nicht reagiert, nur mit den Schultern gezuckt und gemeint, er hätte ja gesagt, dass es sich entzünden könne.

Sabine: Glück gehabt. Ich frag mich nur, wieso man darüber so wenig weiß, wo doch NACH einem solchen Vorfall auf einmal überall Geschichten über die Risiken auftauchen.

melody  am  02. Juli 2006

Boah, das ist dreist! Immer schön so tun, als wäre man unschuldig. Ärzte und Lehrer sind Meister darin ihre Fehler zu vertuschen, indem sie behaupten, man hätte da was falsch verstanden. Oberste Prämisse: Nur nie etwas zugeben!
Da könnte ich in die Luft gehen!

Petra  am  02. Juli 2006

uh oh, gut, dass da die warnung zur rechten zeit kam und das jetzt schon besser aussieht.
ich wusste das auch nicht, mich hat 2001 die nachbarskatze in die hand gebissen (aber nur leicht, daher keine schlimme entzündung, aber doch relativ schmerzhaft) und ich wunderte mich, dass man die spuren noch ein halbes jahr später sah. hatte keine ahnung, dass das so gefährlich werden kann…

limone  am  02. Juli 2006

Ich bin froh, dass ich das gelesen habe. Jetzt werde ich noch mehr auspassen, wenn ich mit den Katern tobe.

Gute Besserung!!!

Silke  am  02. Juli 2006

Schön, dass es besser geht, das freut mich ungemein :) Meine Daumen bleiben bis zur vollständigen Genesung gehalten.

Unfassbar, dass der Arzt so platt und uneinsichtig reagiert hat. Ich hätte den Meinen, die das an mir verbrochen haben, auch mal die Leviten lesen sollen.  Wobei ich fest davon ausgehe, dass sie ähnlich reagiert hätten. Hoffentlich hat deiner da wenigstens für die Zukunft etwas gelernt. *seufz*

serotonic  am  02. Juli 2006

Bin ich froh das ich nur Kellerasseln und Weberknechte habe.

Gute Besserung noch.

Ralf  am  02. Juli 2006

Oh man, Du arme! Das klingt ja alles zum Kotzen! :-( Wünsche Dir alles Gute!!!

Chikatze  am  02. Juli 2006

Buh, hab gerade die ganze Geschichte gelesen. Zum Glück gibts Internet und Blogs, ich mag mir gar nicht vorstellen, Melody mit Blaulicht ins Krankenhaus…
Gute Besserung und Genesung!

anna  am  04. Juli 2006
Seite 1 von 1 Seiten

Es hat keinen Sinn, hier in den Comments kommerzielle URLs abzulegen - SPAM-Adressen werden grundsätzlich entfernt.

Dieser Eintrag kann nicht mehr kommentiert werden.