Moving-Target.de

Dies ist ein privates Blog und dies istdie vermaledeite Datenschutzerklärung.

Navigation

Aktuell | Rubriken | Archiv seit 1996

Blogosphärisches | Blogroll | Über ...

Aktuellste Einträge:



Letzte Kommentare:

Linn in Von Arschlöchern lernen: War das auf Facebook? Als ich den Anfang des Artikels las, wollte ich auch auf jeden Fall ...

Britta in Norwegen in Der vierte Wunsch: Vielen lieben Dank für die letzten Einträge - und den Elfen. Hmpf, ich weiß nicht wie ich es ...

Graugrüngelb in Es gibt da einen Haken. Jetzt.: Das ist ja ‘ne nette Idee. Ich fahre ja in den urlaub immer mit diesen Handtuchhaken, die man über ...

Thomas Arbs in Mittwochs im Düsseldorf: Das ist phantastisch. Es ist schwer zu schlucken, aber es soll ja auch nicht leicht sein. ...

melody in Mittwochs im Düsseldorf: (Ich weiß, dass der liebe echte Löwenherz gegen Muslime in den Krieg gezogen ist, aber die ...

Kontakt

Impressum

Datenschutzerklärung

powered by ExpressionEngine






Immer wieder anders « | » Touché.

Flurbewohner

Vor ein paar Monaten bezog ein kleiner Froschkönig das Fensterbrett auf dem obersten Treppenaufgang und sitzt seitdem jeden Tag ein bisschen anders. Wir stellen ihn jedes Mal an einen anderen Fleck, in die Ecke gegenüber oder auch schon mal auf den Boden vor dem Fenster und nach einiger Zeit begann die kleine Kitschskulptur dann auch zu wandern, wenn wir sie nicht selbst versetzt haben.

Eine Zeitlang wurde der Froschkönig von einer noch kitschigeren Mini-Elfe begleitet, die jetzt wieder weg ist und seit Ostern ist es ein blaues Huhn. Das Huhn kam von uns. Dieses kleine Keramikhuhn hat jetzt auch noch eine große blaue Feder produziert, die der Froschkönig gestern wie eine Boa um den Hals geschwungen hatte. Wir wissen nicht viel über die Herkunft der Feder.

Am Ostermontag ging Hagen mit seinem Vater nach unten auf den Kirchplatz, um Fahrrad fahren zu

lernen

üben. Ein Event übrigens, an dem so ziemlich alle Bewohner des Hauses vom Fenster aus teilnehmen, wie sich bei Gesprächen herausstellt: Hagen mit Helm auf dem heftig schwankenden Rad, wie er hoch konzentriert alleine um die Kirche eiert, um die Ecke verschwindet … nach endlosen Sekunden auf der anderen Seite hochrot im Gesicht wieder auftaucht und am Ende triumphierend umfällt, wenn er die Runde geschafft hat, das will man nicht verpassen.

Als er die Treppe wieder hochkletterte, hatte das Keramikhuhn zwei Schokoladenhasen geworfen, auf denen »Hagen« und »Lea« stand, was ihn schwer erschüttert hat: »Aber WOHER kommen die Hasen denn jetzt?!«

Ob sein Vater es wusste, ist uns nicht bekannt.

Dieser Eintrag hat keine Pointe.

Donnerstag, 26. April 2007 um 08:09 AM
On TargetLinkDrucken

Himmel, war ich lange nicht hier. Asche auf mein Haupt. Bin froh, dass es Dir besser geht. Ich schlag auch grad wieder ne Volte. Alles Gute. :-)

Remington  am  26. April 2007

Die Frage ist doch, wisst Ihr woher die Hasen kamen? ;-)

creezy  am  26. April 2007

Der Kleine klingt adorable. Erinnert mich sehr an den Sohn meiner besten Freundin. :o)
Die Hasen haben ‘ne Weile gebraucht, um aus dem Osterhasenwald einzuwandern, oder? LOL

samulli  am  26. April 2007

Remington :)

Creezy: Also den einen hab ich Oliver geklaut *g* damit meiner nicht allein gegessen wird.

Samulli: Pünktliche Hasen sind ja nicht so spannend wie plötzliche :-)))

melody  am  26. April 2007
Seite 1 von 1 Seiten

Es hat keinen Sinn, hier in den Comments kommerzielle URLs abzulegen - SPAM-Adressen werden grundsätzlich entfernt.

Dieser Eintrag kann nicht mehr kommentiert werden.