Moving-Target.de

Dies ist ein privates Blog und dies istdie vermaledeite Datenschutzerklärung.

Navigation

Aktuell | Rubriken | Archiv seit 1996

Blogosphärisches | Blogroll | Über ...

Aktuellste Einträge:



Letzte Kommentare:

Linn in Von Arschlöchern lernen: War das auf Facebook? Als ich den Anfang des Artikels las, wollte ich auch auf jeden Fall ...

Britta in Norwegen in Der vierte Wunsch: Vielen lieben Dank für die letzten Einträge - und den Elfen. Hmpf, ich weiß nicht wie ich es ...

Graugrüngelb in Es gibt da einen Haken. Jetzt.: Das ist ja ‘ne nette Idee. Ich fahre ja in den urlaub immer mit diesen Handtuchhaken, die man über ...

Thomas Arbs in Mittwochs im Düsseldorf: Das ist phantastisch. Es ist schwer zu schlucken, aber es soll ja auch nicht leicht sein. ...

melody in Mittwochs im Düsseldorf: (Ich weiß, dass der liebe echte Löwenherz gegen Muslime in den Krieg gezogen ist, aber die ...

Kontakt

Impressum

Datenschutzerklärung

powered by ExpressionEngine






Verteidigung « | » Electricity, Baby.

Einarbeitungsphase.

Ob sie es zugeben mag oder nicht, der Neue arbeitet sich schnell ein. Er hat nur wenige Stunden gebraucht, um die wichtigsten Aufgaben zu begreifen und als seine eigenen anzunehmen: Liegt lässig auf der Fensterbank, trinkt von der Trinkwasserkuppel und rennt sofort begeistert los, wenn jemand eine Dose auch nur berührt. Sein Resonanzkörper ist (noch) ziemlich klein, aber er bemüht sich bereits um ein kräftiges Brömmen. Man muss nur eben näher dran sein, um es zu bemerken.

Seinen Namen hat er auch schon gelernt. Er ist sehr pfiffig, klug und schnell genug, um zupackenden Händen zu entkommen. Außerdem passt er unters Sofa.

Sie hat es zuerst mit Ignorieren versucht, doch es ist schwierig, jemanden nicht zu beachten, der laut schmatzt, laut schlürft, häufig äußerst würzig pupst, das Klo geräuschvoll umgräbt und an der Lieblingsfellmaus zerrt, jede Action am Kratzbaum sofort genauestens nachahmt und ständig unerschrocken seine kleine Stirn gegen die ältere Generation rammt.

Erst hat sie immer mal wieder ein bisschen halbherzig gefaucht. Er hat energisch zurückgefaucht und kam sofort wieder um die Ecke geschmust. Nun verfolgt er sie beharrlich. Sie schweigt dazu. Aber wenn er nicht hinguckt, guckt sie. Ganz aufmerksam.

Gestern lagen sie eher versehentlich Rücken an Rücken. Von ihm war es kein Versehen, er wünscht sich Zärtlichkeiten von ihr und er wird niemals aufgeben, das ist offensichtlich. Zack, klebte sein kleiner Hintern dicht an ihrem winterpuscheligen. Sie war eingeschlafen und wachte erschrocken auf, streckte sich und ging erst mal weg. Ich könnte schwören: Sie hat dabei kurz mal geschnurrt.

———————

Er liebt Oliver. Wartet auf seinem Stuhl. Hüpft aufgeregt, wenn der Schlüssel sich in der Tür dreht. Schläft in seinem Bett.

Mich mag er gern, aber Oliver liebt er.

Es muss wohl auch mal so herum sein. Ich bin froh darüber.

Kenzo:

Kenzo

Kenzo und seine Mama, als wir ihn ausgesucht haben:

Kenzos Mama

Kenzo, face

Dienstag, 25. Oktober 2005 um 01:54 PM
cat contentLinkDrucken

Ich bin gespannt, wie sich die Beziehung zwischen der “älteren Generation” und dem Neuen entwickeln wird. Aber für den Anfang hört es sich gar nicht mal so schlecht an. ;-)

Sabine  am  25. Oktober 2005

Oh, ist der niedlich!!! Viel Spaß mit dem kleinen Kerlchen! :o)

Ute  am  25. Oktober 2005

Das klingt schön :-) Und so als ob das noch was werden könnte, mit den beiden.

Irgendwie OT, weil es sich auf viele der letzten Beiträge bezieht und doch nicht: Ich mag deine Art zu schreiben unglaublich gern. Beim Lesen ist es fast, als stünde ich in eurem Häuschen leise im Eck und guckte zu, was passiert.

Angel  am  25. Oktober 2005

Der Kleine nimmt die Sache ernst. Solche Kater braucht dieses Land!

Lazerte  am  25. Oktober 2005

Ein knuddeliges Tierchen! Und ein toller Name, klingt gut. Wünsche viel Freude mit dem Kleinen.

Liebe Grüße!

Silvia  am  25. Oktober 2005

:-)

limone  am  25. Oktober 2005

Schön! Und herzallerliebst! :o)

Sein Blick auf dem unteren Bild erinnert mich an manche Fotos von Dir… Irgendwie habt Ihr beide den gleichen Blick. Zumindest kommt es mir so vor

Ich wünsche Euch auf jeden Fall alles Liebe und eine wunderschöne Zukunft mit dem kleinen Kerl. Er ist sicher das perfekte neue Familienmitglied.

Liebe Grüße :o)

Silke  am  25. Oktober 2005

Erst dachte ich ja, du würdest, literarisch angehaucht, in der dritten Person über dich selber schreiben. Aber bei “... an ihrem winterpuscheligen [Hintern]” bin ich stutzig geworden ;)

Ralf  am  25. Oktober 2005

Ein liebes Hallo an den kleinen Felltiger. Ich wünsche euch viel Freude mit Kenzo.

filzchen  am  25. Oktober 2005

Ich glaub, das ist jetzt einfach gut für Euch alle. Und deshalb freue ich mich für Euch.
Wie alt ist der kleine Charmeur denn?

Marianne  am  25. Oktober 2005

Freu mich mit Euch, daß die Einleb-Phase offenbar positiv und vielversprechend verläuft ... und was für einen süßen Puschel Ihr da ausgesucht habt. :) Die Jungs lassen Miss Peppermint und diesmal besonders Kenzo grüßen naja und von mir gibt’s natürlich wieder die obligatorischen Extra-Streicheleinheiten für die Beiden.

Liisa  am  26. Oktober 2005

Meine Güte, sowas langhaariges, was ist das denn für eine Rasse?
Da könnte ein Norweger (nicht der Pulli, die Waldkatze natürlich) drin stecken.

VolkerK  am  26. Oktober 2005

Danke euch! Mir fällt es ja noch ziemlich schwer, aber das war nicht anders zu erwarten.

Volker: Stimmt :-)

Kenzo hat, wie Miss Peppermint und ich auch, am 12. Juli Geburtstag und genießt gerade seine erste Wellness-Behandlung auf der Heizdecke (Ganzkörpermassage mit Bauchkraulen mit Kopf auf Katzenminzekissen kam vorher). Er dürfte aber bald richtig gut durch sein, dann machen wir Zirkeltraining, bis er hechelt, umfällt und schläft. Hoffentlich.

Melody  am  26. Oktober 2005

VolkerK
URL: http://www.volkerkoenig.de
schreibt:

Wenn Kenzo dann so ein XXL-Kater wird wie “meiner” oder der von unserer Nachbarin, dann müsst Ihr das Bett erweitern. “Meiner” hat ein so ausladendes Rahmenmaß, dass die 8,2 Kilo sich problemlos verteilen und er nur etwas mollig wirkt. Wenn ich in der Abenddämmerung mal zum Büdchen gehe und er mich begleitet wechseln manche Hundebesitzer die Straßenseite oder fordern mich auf, mein Tier anzuleinen (ist tatsächlich mal passiert).

Melody  am  26. Oktober 2005

Danke, da war Dein beneidenswert zuverlässiger Spamfilter ein Kleines zu kritisch.

VolkerK  am  26. Oktober 2005

Kenzos Mama ist ungefähr so groß und schwer wie Miss Peppermint, also hoffe ich mal, er wird nicht ganz so wuchtig :-)

(momentan macht er leider gerade meine umsatzsteuererklärung)

Melody  am  26. Oktober 2005

Ein wirklich süßes Fellbündel ;-)

Was seine Beziehung zu Deinem Mann angeht: tröste Dich, war bei uns ganz genau so. Je älter Pepe jedoch wurde, desto lieber mochte er mich. Tja, jetzt bin ich sein Lieblingsfrauchen und Herrchen schaut blöd aus der Wäsche… *g* Kleine Jungs stehen eben auf Vaterfiguren, aber mit dem Alter kommt auch das Interesse am weiblichen Geschlecht… Wirst sehen.

Nicole  am  26. Oktober 2005

Schön (und ausgesprochen hübsch!) :)
Alles Gute dem Kleinen und euch mit ihm!

serotonic  am  26. Oktober 2005

Der ist ja echt niedlich!
Habs grad erst gesehen.
Er wird sicher bald alle Herzen erobert haben!

Petra  am  26. Oktober 2005

och geeeh, da geht mir ja das Herz auf :-)
Müsste ich ja am Samstag eigentlich zu einem Katzen-Kuck-Besuch vorbeikommen ;-) (bin mal wieder bei Muttern im Zooviertel)

Kari  am  26. Oktober 2005

Wie süß :)
Erinnert mich ein ganz kleines bisschen an Janosch :)

Anna  am  27. Oktober 2005

OMG ist der niedlich :-)

Marion  am  27. Oktober 2005

:o))

Conny  am  27. Oktober 2005
Seite 1 von 1 Seiten

Es hat keinen Sinn, hier in den Comments kommerzielle URLs abzulegen - SPAM-Adressen werden grundsätzlich entfernt.

Dieser Eintrag kann nicht mehr kommentiert werden.