Moving-Target.de

Dies ist ein privates Blog und dies istdie vermaledeite Datenschutzerklärung.

Navigation

Aktuell | Rubriken | Archiv seit 1996

Blogosphärisches | Blogroll | Über ...

Aktuellste Einträge:



Letzte Kommentare:

Linn in Von Arschlöchern lernen: War das auf Facebook? Als ich den Anfang des Artikels las, wollte ich auch auf jeden Fall ...

Britta in Norwegen in Der vierte Wunsch: Vielen lieben Dank für die letzten Einträge - und den Elfen. Hmpf, ich weiß nicht wie ich es ...

Graugrüngelb in Es gibt da einen Haken. Jetzt.: Das ist ja ‘ne nette Idee. Ich fahre ja in den urlaub immer mit diesen Handtuchhaken, die man über ...

Thomas Arbs in Mittwochs im Düsseldorf: Das ist phantastisch. Es ist schwer zu schlucken, aber es soll ja auch nicht leicht sein. ...

melody in Mittwochs im Düsseldorf: (Ich weiß, dass der liebe echte Löwenherz gegen Muslime in den Krieg gezogen ist, aber die ...

Kontakt

Impressum

Datenschutzerklärung

powered by ExpressionEngine






Let's talk about ... « | » Hycks.

Ein Monat bis Weihnachten

Warum hört sich das nur so drohend an. Hm. Karin hat ein Weihnachtsgedicht in ihrem Blog, und auf den [url=http://www.kuechenzeilen.de]http://www.kuechenzeilen.de[/url] wichteln die Weihnachtselfen einen Adventskalender zusammen, ich habe heute italienischen Weihnachtskuchen bekommen :) und das ganze Haus riecht nach Zimt.

Was soll ich sagen. Ich hasse Weihnachten. Weihnachten ist belastend und kommerziell und überschattet von Stress und Erwartungshaltungen, die man niemals erfüllen könnte, nicht mal wenn man wollte. Aber ich spiele insofern mit, als dass ich mir alles rauspicke, was mir daran gefällt. So wie ich das mitbekommen habe, gibt es Leute, die immer so leben und das sind ziemliche Arschlöcher, die folgerichtig auch die Konsequenzen tragen. Aber hey, konkret auf einen einzigen Anlass bezogen wird es wohl gerade noch auszuhalten sein.

Mittwoch, 24. November 2004 um 02:56 PM
selbstgesprächeLinkDrucken

Ts, gourmondo.de kann mich jetzt nicht schocken, das kenn ich glücklicherweise schon :o)) Lasst es euch schmecken!:))
Liebe Grüße!

Silvia  am  24. November 2004

Rabääh - jetzt schreibst sogar Du schon von Weihnachten, dabei hatte ich gerade erfolgreich verdrängt, dass es bald soweit ist *seufz*
Ich weiß jetzt schon: Ich werde so einige Leute wahrscheinlich enttäuschen - jedenfalls wenn sie für ihr (für mich unerwartetes) Geschenk an mich keine “Gegenleistung” bekommen.
Hachja.
Ich glaube darüber blogg ich selber was anstatt Deine Kommentare zu missbrauchen ;-)
P.S.
Ich bekam heute Post :-)

Wapiti  am  24. November 2004

Ich liebe Weihnachten.
Ich liebe Weihnachten.
J’aime Noël.
Und ich lasse mich nicht stressen. Fast nie.

Franziska  am  24. November 2004

Hallo liebe Melody,

aus diesem Grund bastel ich an meinen eigenen Weihnachtsseiten - weil mich die anderen Internetangebote einfach nur unglaublich genervt haben.

Weihnachten an sich ist etwas sehr Schönes - wenn man dort hin zurück kehrt, wo es angefangen hat. Zur Wintersonnenwende der Mithra. Das Erleben dieses Festes hat sich halt verändert - und heute gehören Gänsebraten und Zimtsterne genauso dazu wie der Schokiweihnachtsmann und Tannenzweige.

Es geht nicht wirklich um das, was uns der Konsumverband und die Kirche aufschwatzen will - sondern um ein Fest des Gebens - und des Bekommens. Damit meine ich nicht Geschenke, sondern Liebe und Glauben…woran auch immer.

Ich hoffe, du verstehst, was ich sagen will. Ist halt alles ein wenig schwierig.

Aber ich denke, ein Licht braucht jeder - ob in Form einer Kerze oder etwas anderem.

Und vielleicht will Weihnachten einfach nur das aussagen.

Alles Liebe
Damaris

PS: Vielleicht gefällt dir die neue Seite dann ja…und versprochen - es gibt keine wackelnden Elche :o))

Damaris  am  25. November 2004

Silvia: Danke :)

Wapiti: HERZLICEN GLÜCKWUNSCH ZUM GEBURTSTAG ! *g*

Franziska: Und ich eben nicht. Das war auch gar keine Klage meinerseits.

Damaris: Mach du nur, wie du meinst, tue ich ja auch.
:-)

Melody  am  25. November 2004

ich mach mir keinen stress mit weihnachten - jedenfalls privat nicht. beruflich lässt es sich ja leider kaum vermeiden.

limone  am  25. November 2004

Ich für meinen Teil liebe Weihnachten. Kerzen an, Baum geschmückt, duftendes Gebäck, Freunde und Verwandte einladen und zu ebendiesen eingeladen werden. Seele baumeln lassen eben. Und natürlich gibt es Verwandte deren Beerdigung immer noch nicht stattgefunden hat und die durch ihr Verhalten das Bedauern über diesen Umstand wachsen lassen. Aber wir lieben uns doch alle trotzdem.

tom  am  25. November 2004
Seite 1 von 1 Seiten

Es hat keinen Sinn, hier in den Comments kommerzielle URLs abzulegen - SPAM-Adressen werden grundsätzlich entfernt.

Dieser Eintrag kann nicht mehr kommentiert werden.