Moving-Target.de

Dies ist ein privates Blog und dies istdie vermaledeite Datenschutzerklärung.

Navigation

Aktuell | Rubriken | Archiv seit 1996

Blogosphärisches | Blogroll | Über ...

Aktuellste Einträge:



Letzte Kommentare:

Linn in Von Arschlöchern lernen: War das auf Facebook? Als ich den Anfang des Artikels las, wollte ich auch auf jeden Fall ...

Britta in Norwegen in Der vierte Wunsch: Vielen lieben Dank für die letzten Einträge - und den Elfen. Hmpf, ich weiß nicht wie ich es ...

Graugrüngelb in Es gibt da einen Haken. Jetzt.: Das ist ja ‘ne nette Idee. Ich fahre ja in den urlaub immer mit diesen Handtuchhaken, die man über ...

Thomas Arbs in Mittwochs im Düsseldorf: Das ist phantastisch. Es ist schwer zu schlucken, aber es soll ja auch nicht leicht sein. ...

melody in Mittwochs im Düsseldorf: (Ich weiß, dass der liebe echte Löwenherz gegen Muslime in den Krieg gezogen ist, aber die ...

Kontakt

Impressum

Datenschutzerklärung

powered by ExpressionEngine






Meinem Liebsten konnte man den Schock wirklich ... « | » "Hey, habe ich Dich nicht in der ...

Da, sie tut es wieder. Sandra Bullock, ...


Da, sie tut es wieder. Sandra Bullock, als Internetspezialistin in “Das Netz” damit beschäftigt, sehr grosse Bedienermenüs auf ebenfalls recht grossen Monitoren zu klicken, verschickt ihre Daten auf einer Diskette…. nein, nicht per Mail. Nein, nicht als File Transfer. Oh nein, sie ruft einen Botendienst, Federal Express nämlich, stopft die Diskette in einen Umschlag und schwupps, für nur ein paar hundert Dollar ist sie schon in einem Tag woanders. Kreisch.

Während Oliver sich darüber kringeln kann, dass Passworteingaben in Spielfilmen soviel Platz auf dem Bildschirm einnehmen wie sonst Web-Browser, überlege ich, warum der Unix Mann in meiner Schulung gestern aufgestanden ist, als ich sagte “Bitte schliessen Sie das Fenster”. Nächstesmal werde ich sagen “Klicken Sie auf das Kreuzchen oben rechts”. Und ich werde auch niemandem verraten, welche Kollegin das damals war, die mir mitteilte, ihr “eMail wäre kaputt, da kommen nur Sternchen, wenn ich mein Passwort eingeben will”. Nun gut, ich will nicht spotten oder vielmehr doch, aber nicht darüber, was man nicht wissen kann, wenn man es vorher nicht gelernt hat ...

Nennt mich sprunghaft und ohne fixes Thema, aber ist Euch aufgefallen, dass es gerade sehr in Mode ist, sich dem Fernsehen zu verweigern? Entweder hat man erst gar keinen Fernseher, das ist mir auch schon zwei Jahre lang passiert, nur habe ich keine Show daraus gemacht, es war halt so, es war nicht wichtig, ist einfach so passiert. Oder man gibt ein verbindliches öffentliches Statement ab, dass man ihn nicht benutzt. Kein Wunder bei dem Niveau der meisten Fernsehsendungen: Fernsehen ist out. Das habe ich daran gemerkt, dass ich ganz beiläufig sagte, ich sähe gar nicht viel fern (es ging um irgendwas, das ich nicht kannte, klar, schon wieder!) und alle ganz aufgeregt wurden. Ich auch nicht, ich auch nicht und ich schon gar nicht. Hm. Also, ich würde sicherlich hingebungsvoll jeden nur denkbaren Schrott gucken, wenn ich denn nur Zeit dafür hätte. Sicher, die lege ich selbst fest, niemand zwingt mich dazu, Artikel pünktlich abzugeben, einer geregelten Tätigkeit nachzugehen und die Katzen zu füttern und so. Aber ist es nicht herrlich, einfach die Füsse hochzulegen und sich mit Blödsinn beschallen zu lassen? Manchmal wenigstens?

Ich als Queen of ZAP finde: Ja :-) und sicher laufen auch irgendwo noch die letzten Minuten von “Das Netz”, siehe oben, aber da klimpere ich doch lieber noch ein wenig meine Tasten hier. Schon wahr, wenn ich Zeit hätte und die mit Fernsehen verplempern würde, das wäre was anderes. So aber werfe ich nur mal hier und da einen Blick, sehe Absolutely Fabulous oder Jonathan Creek (englische Serien, die im Original mit Untertiteln auf dem Holländer laufen) und diese ganzen fantastisch üblen Sexreportagendinger, die als schlechte Dokumentationen getarnt sind. Da zipzappe ich nur zu gerne für zwei bis drei Minuten ‘rein, man fühlt sich so herrlich geläutert und normal, nahezu erholsam heterosexuell. Kommt das eigentlich nur mir so vor, oder ist der eine Megabusen dieser “Naddel” noch mal schätzungsweise vier Pfund schwerer als der andere und ragt immer viel weiter ins Bild? Hier vor Ort weigert man sich, das mit mir zu diskutieren. Naja, vielleicht habt Ihr ja eine Meinung. Kann ja sein.

Meine Anfrage, ob ich nicht einen unserer jungen Programmierer adoptieren und für ein paar Jahre in Erziehungsurlaub gehen könnte, wurde eisern abgelehnt und noch bin ich nicht so weit, dass ich mir einen komplizierten Oberschenkelhalsbruch zuziehe, nur um mal ein paar Tage in kühlen, ruhigen, weissen Räumen zu verbringen. Also widme ich mich morgen wieder einem wahnwitzigen Balance-Akt, der da beschrieben werden könnte als “ich gebe eine Kundenschulung, mache aber auch den internationalen Quartalsabschluss” und für den es eigentlich eine doppelte Gefahrenzulage geben müsste. Kommt mir jetzt bloss nicht mit dem Spruch “ach was, Du brauchst das doch”! Auch wenn es wahr sein mag ;-) alles was ich brauche, gibt es derzeit in der richtigen Quantität nur an Wochenenden! *grrrrrrr*

Aber das heisst ja nicht, dass nicht wenigstens Ihr einen schönen Donnerstag haben könnt.
Beste Grüsse :-)))) und ein untertäniges Sorry an alle, denen ich eine Mail schulde *schnief* ich geh jetzt schlafen.

Dienstag, 28. September 1999 um 10:00 PM
LinkDrucken

Es hat keinen Sinn, hier in den Comments kommerzielle URLs abzulegen - SPAM-Adressen werden grundsätzlich entfernt.

Dieser Eintrag kann nicht mehr kommentiert werden.